Für Verbraucher
Für Unternehmen

News 

Auftragsvergabe: Agenturbriefing zur Medienberatung im Projekt DiFü

Strategische Beratung für Informations- und Projektportal im Projekt DsiN-Digitalführerschein (DiFü) von DsiN e.V.
Ausschreibung Deutschland sicher im Netz e.V., DsiN

Berlin, 23.09.2021

1.    Ausschreibende Organisation

1.1.    Über Deutschland sicher im Netz e. V. (DsiN) 

Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) unterstützt Verbraucher;innen und Unternehmen für mehr Schutz, Sicherheit und Vertrauen im Internet. Getragen von Unternehmen, Verbänden und der Zivilgesellschaft wurde die gemeinnützige Organisation vor 15 Jahren im IT-Gipfel der Bundesregierung gegründet. Schirmherr ist der Bundesinnen-minister.

2.    Über den DsiN-Digitalführerschein (DiFü)

2.1.    Vorhaben

Der Digitalführerschein wird ab Januar 2022 als deutschlandweites Angebot für alle Bürger:innen und Berufsträger:innen in Deutschland bereit gestellt, um das digitale Kompetenzniveau von Teilnehmenden zu stärken und zu zertifizieren. 

Der DiFü besteht aus zwei Komponenten: dem DiFü-Kompetenzerwerb, in dem Nutzungs- bzw. Sicherheitskompetenzen in ausgewählten Themenmodulen und Lebenswelten vermittelt werden sowie dem DiFü-Zertifikat zur Bestätigung der erworbenen Kompetenzen und der erfolgreichen Teilnahme. Das gesamte Angebot ist eingebettet in das DiFü-Informations- und Projektportal (Arbeitstitel), das in der Zielgruppe des DiFü zusätzlich über digitalrelevante Themen, Entwicklungen und Mitmachmöglichkeiten informiert. 

Gefördert wird der DsiN-Digitalführerschein durch Mittel des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

Im Einzelnen:

2.1.1.    Informations- und Projektportal 

Das Portal wird als Webangebot sowie native App bereitgestellt:

  • Es bietet den Nutzenden einen attraktiven und niedrigschwelligen Zugang zu digitalen Themen aus dem privaten und beruflichen Alltag und informiert tagesaktuell über relevante Geschehnisse und Hintergründe.
  • Es gewährleistet als „Heimatportal“ des DiFü den Zugang zum Lernangebot bzw. DiFü-Kompetenzerwerb und zur Absolvierung des DiFü-Zertifikats.
  • Es knüpft an die Themen und inhaltlichen Bausteine des DiFü an und ergänzt und verweist bedarfsweise auf weitere Angebote von DsiN und von weiteren Anbietern der digitalen Aufklärungsarbeit.
  • Das Portal selbst befindet sich derzeit in der gestalterischen Entwicklung und Umsetzung durch eine externe Agentur.

2.1.2.    Zielgruppe

Der DsiN-Digitalführerschein (DiFü) richtet sich an die gesamte Bevölkerung in Deutschland von 14 bis 99 Jahren (Primäre Zielgruppe), bestehend aus: Privatpersonen bzw. Verbraucher:innen (z. B. Oberschüler:innen, Studierende, Auszubildende, Senior:innen etc.) sowie Arbeitnehmer:innen und Freiberufler:innen als Nutzer:innen des Informationsportals und Teilnehmer:innen an der Führerscheinprüfung.

Darüber hinaus werden Partner sowie Unternehmen und Institutionen zur Berufsbildung als sekundäre Zielgruppe angesprochen, die die Verbreitung und Nachfrage sowie Akzeptanz und inhaltliche Weiterentwicklung des Angebotes stärken (Kompetenz- und Netzwerkpartner).

3.    Auftragsgegenstand 

In Vorbereitung auf das Going-Live des DiFü-Informations- und Projektportals am 05.01.2022 wird die strategische Unterstützung hinsichtlich folgender drei Themenfelder beauftragt: 
-    Redaktionsmanagement: Unterstützung bei der Entwicklung eines funktionierenden Redaktionsystems und einer trag- und leistungsfähigen Redaktionsstruktur 
-    Inhalte und Beiträge: Unterstützung bei der inhaltlichen Positionierung des Informations- und Projektportals
-    Technische Beratung: Monitoring der geplanten technischen Vorkehrungen und Features im Hinblick auf ihre praktische Alltagstauglichkeit und Vollständigkeit

Perspektivisch ist geplant, die Beratungsleistung auch dauerhaft zur Unterstützung dieser drei Auftragsbereiche zu etablieren.

Im Einzelnen: 

3.1.    Redaktionsmanagement: 
Die Unterstützung zur Etablierung eines Redaktionssystems würde insbesondere folgende Fragen umfassen:

-    Wie können die vorhandenen, zentralen und dezentralen Redaktionsressourcen für den geplanten Aufbau der Infoportal-Redaktion bestmöglich eingesetzt werden?
-    Wie sind redaktionelle Strukturen sinnvoll aufzubauen? Blick auf grundlegende operative Fragen.
-    Wie sind Zuständigkeiten innerhalb der Redaktionsfachbereiches sinnvoll zu verteilen? 
-    Welche Anforderungen und Qualifikationen müssen die Mitwirkenden erfüllen bzw. was muss jede:r Beteiligte wissen? (Unterstützung durch interne Workshops, Weiterbildungen, Redaktionsleitfaden/-handbuch)
-    Wie werden externe Redakteure bzw. Gastautoren involviert?
-    Wie gestaltet sich die interne Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen (z.B. Öffentlichkeitsarbeit)? 

3.2.    Redaktionsinhalte: 
Unterstützung bei der inhaltlichen Positionierung des Informations- und Projektportals: 

-    Was ist der USP unseres Infoportals bzw. unserer redaktionellen Beiträge und wie grenzen wir diese von anderen Anbietern ab?
-    Welche grundsätzlichen Kriterien machen eine hochwertige Informationsseite aus?
-    Welcher Anspruch an Aktualität, Schnelligkeit und Inhalt ist sinnvoll? 
-    Wie ist das Verhältnis zwischen der reinen Abbildung der Nachrichtenlage zu der Inanspruchnahme von Exklusivität, eigenen Themen und Schwerpunkten zu bewerten?
-    Was können wir von anderen Portalen lernen/übernehmen? 
-    Wie können andere DsiN-Projekte und der DiFü sinnvoll in das Infoportal eingebunden werden?  
-    Wie werden Social-Media-Kanäle sinnvoll mit Inhalten bespielt; welche ergänzenden Formate empfehlen sich für die Ansprache und Bindung (DiFü-Newsletter etc.)? 

3.3.    Technische Beratung: 
Beratung bei geplanten technischen Vorkehrungen und Features im Hinblick auf ihre praktische Alltagstauglichkeit und Vollständigkeit
-    Ist das bereitgestellte CMS-Paket für den vorgesehenen Zweck geeignet, nutzerfreundlich und zeitgemäß? 
-    Welche nötigen und nützlichen Features kann/sollte das CMS haben?
-    Welche weiteren technischen Aspekte sind zu berücksichtigen, z.B. in der Einbindung begleitender Social-Media-Aktivitäten?

4.    Umfang

Der geschätzte Beratungsumfang umfasst drei Phasen

1)    Bestandaufnahme und Besprechung des Status Quo          mind. 2 Tage
2)    Konzeption und Entwicklung der Beratungs- und Unterstützerkonzepte zur künftigen Implementierung bei DsiN; Berichterstellung             mind. 4 Tage
3)    Präsentation eines Beratungsberichts, der auf die benannten 
Themen ausführlich eingeht; Besprechung der Ergebnisse     mind. 2 Tage

Das Budget ist mit höchstens 10 TEUR netto bemessen. Das genaue Vorgehen kann zu Beginn der Zusammenarbeit vereinbart werden.

5.    Zeitplan

Es erfolgt eine Auftragsvergabe in KW 40/2021. Die Durchführung des Auftrags wird für den Zeitraum von KW 42 bis 46 KW avisiert. 

6.    Fristen

Angebotsabgabe wird bis zum 06. Oktober 2021 erbeten. Die Benachrichtigungen zur Vergabe erfolgen am 08. Oktober 2021. Angebote sind digital unter j.wallat@sicher-im-netz.de einzureichen.
Bei Rückfragen können Sie sich bis zur Angebotsabgabefrist an den unten genannten Ansprechpartner wenden. 

7.    Ansprechpartner

Herr Johannes Wallat, 
Referent DsiN-Digitalführerschein, 
j.wallat@sicher-im-netz.de I Tel. +49 30 767581584
Deutschland sicher im Netz e.V.  I Albrechtstraße 10 c I 10117 Berlin 

Hier als PDF herunterladen.
 

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen