Der neue Personalausweis aus Verbrauchersicht

Bereits im Sommer 2008 führte Deutschland sicher im Netz e.V. mit Unterstützung des Bundesministeriums des Innern und dem Fraunhofer-Institut FOKUS den Workshop "Mehrwerte für den Verbraucher- und Jugendschutz" durch. Als Ergebnis erarbeitete DsiN mit der FSM und der Stiftung Digitale Chancen ein Positionspapier, welches für eine Überprüfung der Altersgrenze des Identitäts- und Altersnachweises beim elektronischen Personalausweis plädiert.

Gut eineinhalb Jahre vor der offiziellen Einführung des elektronischen Ausweisdokumentes gewährte DsiN zusammen mit dem Bundesministerium des Innern sowie dem BITKOM e.V. und der Bundesdruckerei GmbH im Sommer 2009 einen informativen Einblick in das gesamte Projekt sowie ausgewählte Anwendungsbeispiele.

Am 17. Juni 2010 präsentierte DsiN mit dem Bundesministerium des Innern und der Bundesdruckerei GmbH innovative Szenarien rund um die neue Online-Funktionalität aus dem seit Oktober 2009 durchgeführten Anwendungstest. Vertreter der Wirtschaft, Wissenschaft und Verbraucher diskutierten im Rahmen einer Paneldiskussionen, wie der neue Personalausweis den Alltag der Verbraucher verändern kann.

 

 

 

 
Drucken
Bildergalerie: