DsiN-Sicherheitsindex 2016

Der DsiN-Sicherheitsindex 2016 misst zum dritten Mal in Folge die digitale Sicherheitslage der Verbraucher in Deutschland - in nur einer Kennzahl. Dafür wird die persönliche Bedrohungslage von Online-Nutzern in Relation zu den individuell praktizierten Schutzmaßnahmen gesetzt. Der DsiN-Index segmentiert darüber hinaus vier Verbrauchertypen, die sich in ihrem Sicherheitsverhalten im Netz unterscheiden. Wesentliche Ergebnisse 2016: Trotz einer Verbesserung des DsiN-Index fühlen sich Verbraucher zunehmend verunsicherter. Auch das digitale Sicherheitsgefälle zwischen den Verbrauchertypen bleibt weiterhin bestehen. 

Download: 
 
Drucken