Für Verbraucher
Für Unternehmen

News

DsiN-Mitglieder bekräftigen Kurs für digitale Aufklärung

06.11.2018 – Klares Signal auf der Mitgliederversammlung von Deutschland sicher im Netz: Die Teilnehmer bestätigten mehrheitlich den von Geschäftsführung und Vorstand vorgestellten Kurs des Vereins. Vorstand und Beirat wurden für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.
©

Bundesdruckerei

Sicherheitskontrollen gehören heutzutage zu fast jeder Veranstaltung. Und doch stellte die Einlasskontrolle auf der diesjährigen DsiN-Mitgliederversammlung neue Maßstäbe in puncto Gründlichkeit auf. Sämtliche Smartphone- und Laptop-Kameras wurden mit einem Aufkleber versiegelt, um sie für die Dauer der Veranstaltung gebrauchsunfähig zu machen: Der Veranstaltungsort, die Bundesdruckerei, stellte höchste Anforderung an IT-Sicherheit.

Der sichere und selbstbestimmte Umgang mit digitalen Medien und Technologien waren auch Thema im Austausch über den neuen Deutschland Dialog für digitale Aufklärung. Doch bevor der Vorstandvorsitzender Dr. Thomas Kremer den Anwesenden die Perspektiven des neuen Dialog-Projekts von DsiN erläuterte, wählten die Mitglieder den Beirat des Vereins einstimmig für zwei Jahre. Neu wurden Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek vom Institut für Technische Informatik der Universität der Bundeswehr sowie Frau Friederike Schubart, Leiterin der Arbeitsgruppe Digitale Gesellschaft im Bundesfamilienministerium gewählt sowie Herr Frank Fischer, Leiter des Referats Mittelstand-Digital im Bundeswirtschaftsministerium.

Der DsiN-Vorstand wurde ebenfalls für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Unter der Leitung von Herrn  Dr. Thomas Kremer wird der Vorstand auch künftig die Aktivitäten des Vereins steuern und gegenüber der Öffentlichkeit repräsentieren. Zu diesen zählt auch der Deutschland Dialog für digitale Aufklärung. Der neue Dialogprozess entwickelt derzeit  in mehreren Arbeitsgruppen, den Dialog-AGs, konkrete Projekte für digitale Aufklärung. Hintergrund ist der wachsende Bedarf nach digitaler Befähigung in  allen Generationen sowie Unternehmen, der auch im Koalitionsvertrag klar adressiert wurde.

Der Vorsitzende begrüßte den Austausch über die weitere Entwicklung des Dialogprozesses und lud die Mitglieder ein, sich weiter aktiv einzubringen. Dieser Appell stand symbolisch für die Botschaft der gesamten Mitgliederversammlung: Deutschland sicher im Netz lebt vom Engagement seiner Mitglieder und Förderpartner. Auf dieser Grundlage wird auch die künftige Entwicklung des Vereins beruhen. Ein besonderer Dank gilt dem DsiN-Mitglied Bundesdruckerei für die freundliche Unterstützung.

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen