Für Verbraucher
Für Unternehmen

News

DsiN-Projekt Digital-Kompass ist Best Practice für Digitale Inklusion

25.09.2018 – Auf Einladung des Bayerischen Volkshochschulverbandes stellte Joachim Schulte im Rahmen einer Fachtagung das DsiN-Projekt Digital-Kompass als gelungenes Beispiel für digitale Beteiligung vor.
©

Birkenholz / Bayerischer Volkshochschulverband

Vertreter der 200 bayerischen Volkshochschulen folgten vergangenen Donnerstag der Einladung nach Nürnberg zur „Fachtagung Digitalisierung und Erwachsenenbildung“.

Im Workshop „Digitale Inklusion - digitale Chancen für alle“ präsentierte Joachim Schulte, DsiN-Bereichsleiter für Verbraucher, Erfahrungen aus dem Projekt Digital-Kompass zur Vermittlung digitaler Chancen für Ältere. Besonders interessiert waren die Teilnehmenden an dem Ansatz, sogenannte Internetlotsen für die Weitergabe von IT-Sicherheitswissen an Senioren fit zu machen. Denn erst durch Engagierte aus dem privaten Umfeld kann auch ein Abbau von Ängsten und Aufbau von Vertrauen bei älteren Bürgern gelingen.
Während der anschließenden Diskussion waren sich die Teilnehmenden einig, dass auch bei Älteren Neugierde der beste Antrieb ist, um erfolgreich zu lernen, ebenso wie die Wissensvermittlung durch Gleichaltrige.

Das Projekt Digital-Kompass hat es sich zum Ziel gesetzt, ältere Menschen im täglichen Umgang mit dem Internet und digitalen Diensten zu befähigen. Das Förderprojekt des BMJV im Verbund mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) schafft im Laufe der kommenden drei Jahre deutschlandweit mindestens 75 Anlaufstellen für Internetlotsen und ältere Menschen, um sich vor Ort zu Themen wie Internet, IT-Sicherheit und digitalen Diensten kostenlos beraten zu lassen. Erste Anlaufstellen sind bereits in Hamburg und Gelsenkirchen in Planung.

Zur Pressemitteilung

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen