Für Verbraucher
Für Unternehmen

News

DsiN startet Deutschland-Dialog mit Unternehmen

19.09.2018 - Mit Vertretern zivilgesellschaftlicher Organisationen, Unternehmen und Ressorts mehrerer Bundesministerien startete DsiN am Montag den Dialogauftakt über digitale Aufklärungsbedarfe in Deutschland.
©

BMI

Mit Vertretern zivilgesellschaftlicher Organisationen, Unternehmen und Ressorts mehrerer Bundesministerien startete DsiN am Montag den Dialogauftakt über digitale Aufklärungsbedarfe in Deutschland. „Wir wollen Menschen für einen sicheren und selbstbestimmten Umgang mit digitalen Diensten und Technologien begeistern und befähigen“, so der DsiN-Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas Kremer zum Auftakt im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Diese Herausforderung gehöre zu den großen gesellschaftlichen Themen, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern und ein Zusammenwirken von Wirtschaft, Gesellschaft und Staat erfordern.

Im Einführungsvortrag ging Klaus Vitt, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, auf diese Herausforderungen besonders aus Sicht der Bundesregierung ein. Für das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz sprach Herr Staatssekretär Gerd Billen sowie nach ihm auch Vertreter aus den Ressorts Gesundheit, Familie, Bildung und Wirtschaft.

Im DsiN-Deutschland-Dialog wurden bislang sieben Themenfelder identifiziert, die mit namhaften Partnern in konkrete Aufklärungsarbeit überführt werden. Der Dialog zielt in erster Linie auf solche Verbrauchergruppen, die zusätzlicher Hilfestellung bedürfen. Laut DsiN-Sicherheitsindex 2018 wünschen sich über 60 Prozent aller Menschen mehr zielgruppengerechte Aufklärungsangebote. Hinzu kommen neue Fragestellungen durch Entwicklung etwa in der Künstlichen Intelligenz, die eine wachsende Rolle spielen. Die Ergebnisse werden gemeinsam mit den Partnern zum DsiN-Jahreskongress 2019 vorgestellt.

DsiN wurde auf Initiative des Digital-Gipfels 2006 gegründet, um als Plattform konkrete Hilfestellungen und Orientierung zu vermitteln. Im Lenkungsausschuss des neuen Dialogs sind rund 25 Vertreter aus Gesellschaft, Wirtschaft sowie den sechs Ressorts der Bundesregierung vertreten, um den Dialog strategisch zu begleiten. DsiN erreicht schon heute mit rund 15 Projekte über 115.000 Menschen im Dialog - jeden Monat.

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen