Für Verbraucher
Für Unternehmen

News

DsiN-Statement zum Inkrafttreten des DigitalPakts

17.05.2019 - Zum Inkrafttreten des DigitalPakts fordert DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger eine Balance bei der Förderung von Bildungsprogrammen und Infrastrukturen.
©

DsiN

17.05.2019 - Anlässlich des Inkrafttreten des DigitalPakts am heutigen Freitag erklärt DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger:

„Der heutige Start des DigitalPakts ist ein gutes Signal für alle Schulen, um IT-Technik und Kompetenzen im Fachunterricht voranzubringen. Es geht um Bildungsprogramme und Infrastrukturen gleichermaßen. Hier haben viele Schulen großen Nachholbedarf. Auch über 90 Prozent der Menschen wünschen sich eine bessere digitale Kompetenzvermittlung. Damit die Mittel noch dieses Jahr auf den Weg kommen, sollten die Bundesländer die Förderbedingungen nun zügig bekannt machen.

Unabhängig davon ermuntere ich dazu, weiterhin auch schulbegleitende Initiativen stärker in Anspruch zu nehmen. Beispielhaft dafür steht der Jugendwettbewerb myDigitalWorld 2019 zu Künstlicher Intelligenz, dessen schulische Preisträger am 3. Juni 2019 von Staatsministerin Dorothee Bär im Rahmen des DsiN-Jahreskongress in Berlin ausgezeichnet werden.“

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen