Für Verbraucher
Für Unternehmen

News

Neue Datenschutzregeln: DsiN im Gespräch mit Barbara Thiel

06.06.2018 – Zum Data-Summit in Kooperation mit dem BVDW diskutierte Dr. Michael Littger die DSGVO-Praxis.

(c) BVDW e.V.

Am 5. Juni 2018 lud der BVDW in Kooperation mit DsiN zum Austausch über erste Erfahrungen mit den Datenschutzregeln zum Spreespeicher in Berlin ein. In zahlreichen Impulsvorträgen und Diskussionsrunden erhielten Teilnehmer Tipps zur praktischen Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung. Auch die Ausgestaltung wurde diskutiert.

Auf dem Podium des Data-Summit zur Praxis der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) kündigte die Datenschutzbeauftragte von Niedersachsen, Barbara Thiel, in den nächsten Wochen landesweit Kontrollen in Betrieben an. Zugleich werde es darum gehen, zügig Rechtssicherheit bei offenen Fragen herzustellen.

Auch hinsichtlich der Anwendbarkeit des Telemediengesetzes, äußerte die Datenaufseherin, würden Datenschutzbehörden in Kürze zum neuen Dialog aufrufen. Im Vorfeld des Kongresses hatte es Unmut gegeben, da die Datenschutzbehörden die Position vertraten, jedes Tracking von Nutzern erfordere künftig ein obligatorisches Einwilligungserfordernis.

Deutschland sicher im Netz bietet derzeit kostenlose Schulungen in Ausbildungsbetrieben zu IT-Sicherheit und der DSGVO, bei denen auf die Bedeutung geschulter Mitarbeiter hingewiesen wird, wie sie derzeit von DsiN-Partnerschulen im Berufsschulprojekt Bottom-Up: Berufsschüler für IT-Sicherheit vermittelt werden.

Zum Kurzrückblick auf den Fachkongress

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen