Für Verbraucher
Für Unternehmen

News

Studie zu IT-Sicherheit: Mitarbeiter im Fokus

08.03.2018 – Die WIK-Studie zeigt: Verhalten von Mitarbeitern ist hauptursächlich für IT-Sicherheitsprobleme.
©

Bildnachweis: Fotolia

Eine neue Studie des WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste zur aktuellen Lage der IT-Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) untermauert die die Rolle von Sicherheitsbewusstsein und richtigem Sicherheitsverhalten bei Mitarbeitern für den IT-Schutz. Danach sei der Faktor Mensch die Hauptursache für IT-Sicherheitsprobleme in Betrieben. Im Vergleich zur ersten Erhebung des WIK im Jahre 2011 habe sich der Abstand sogar nochmal vergrößert.

Eine Kurzfassung der repräsentativen Befragung wurde in dieser Woche in einem Workshop der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vorgestellt. Die BMWi-Initiative unterstützt vor allem kleine und mittlere Unternehmen beim sicheren Einsatz von IKT-Systemen.

Auch DsiN nahm am Workshop teil und stellte das von der Initiative geförderte Bildungsangebot Bottom-Up: Berufsschüler für IT-Sicherheit vor. Mit einer App will Bottom-Up mehr Orientierung für Betriebe durch Vernetzung von Bildungs- und Beratungsangeboten rund um die sichere Nutzung digitaler Technik vermitteln.

Zur Projektseite von Bottom-Up

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen