Quizze und Umfragen in sozialen Netzwerken sammeln potenziell sicherheitsrelevante Informationen
Montag, 09.April 2018

Auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken gibt es unzählige Umfragen, Quizze und Gewinnspiele. Viele von ihnen sind auf den ersten Blick harmlos – verbergen aber eine unscheinbare Gefahr. Denn gefragt wird häufig nach persönlichen Informationen, die zu Sicherheitsfragen passen, mit denen Zugänge gesichert werden.

Die meisten Plattformen, Portale und Webseiten mit Login-Funktion ermöglichen es Nutzern, das eigene Passwort zurückzusetzen. Damit das nicht missbraucht wird, werden oftmals Sicherheitsfragen vorangestellt. So zum Beispiel „Wie lautet der Name Ihres ersten Haustiers?“, „Wo sind Sie zur Schule gegangen?“ oder „Wo haben Sie Ihren Partner/Ihre Partnerin kennen gelernt?“. Nur wenn man die Sicherheitsfragen richtig beantwortet hat, erhält man ein neues Passwort.

Doch nach genau diesen Informationen fragen zahlreiche Umfragen, Quizze und Gewinnspiele in sozialen Netzwerken – und nicht selten soll man die Antwort öffentlich unter dem Beitrag als Kommentar hinterlassen. Nicht nur gibt man so sehr viel Privates öffentlich preis, Angreifer können diese Informationen nutzen, um möglicherweise Konten zu kapern.

Dabei ist nicht immer offensichtlich, dass die erfragten Informationen zu Sicherheitsfragen passen: Fragt eine Autowerkstatt in einer Umfrage beispielsweise „Welches Auto war Ihr erstes mit Gangschaltung?“, wird die Antwort in vielen Fällen zur Sicherheitsfrage „Was war Ihr erstes Auto?“ passen.

SiBa rät deshalb zu großer Vorsicht bei Gewinnspielen, Umfragen und Quizze in sozialen Netzwerken: Nicht nur aus Gründen der Datensparsamkeit sollte man persönliche Informationen nicht leichtfertig preisgeben, auch unter Sicherheitsaspekten gibt es potenzielle Risiken.