WannaCry verbreitet sich, neue Sicherheitsupdates für Windowssysteme
Montag, 15.Mai 2017

Der Erpressungstrojaner WannaCry infiziert weiterhin weltweit Windows-PCs. Genutzt wird von den Angreifern eine Sicherheitslücke im Betriebssystem. Das Unternehmen Microsoft stellte für aktuelle Windows-Versionen bereits im März ein Sicherheitsupdate zu Verfügung, das jedoch von vielen Anwender nicht installiert wurde.

Angesichts der Ausbreitungswelle hat Microsoft kurzfristig auch für ältere, eigentlich nicht mehr unterstützte Windows-Versionen eine Update bereitgestellt, sodass auch Systeme mit Windows XP, Windows 8 oder Windows Server 2003 gegen WannaCry abgesichert werden können.

SiBa empfiehlt Nutzern aller Windows-Versionen, das Update umgehend zu installieren um Geräte gegen WannaCry zu sichern. Mittelfristig ist ein Umstieg auf eine aktuelle Windows-Version mit laufenden Sicherheitsupdates zu empfehlen: Ein aktuelles Betriebssystem mit allen Sicherheitsupdates ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Abwehr von Gefahren im Internet.

Darüber hinaus sollten immer präventive Schutzvorkehrungen getroffen werden - bei Erpressungstrojanern insbesondere regelmäßige Datensicherungen, mit denen im Ernstfall verlorene Daten wieder hergestellt werden können.