05.08.2016

Mit dem Smartphone in den Urlaub

  • DsiN rät zu Schutzmaßnahmen im Urlaub
  • Sorglosigkeit bei Sicherung mobiler Geräte
  • Sicherungsmaßnahmen inzwischen gut bekannt
  • Vier Tipps für einen sicheren Urlaub mit dem Handy


Berlin, 02. August 2016. Sommer, Sonne Sonnenschein. Mehr als jeder dritte Urlaub (35,3%) wurde laut DsiN-Sicherheitsindex 2016 über das Internet gebucht. Im Urlaub selbst ist das Smartphone als treuer Begleiter inzwischen immer dabei –für Navigation, News sowie Fotos und den regelmäßigen Kontakt zu Freunden.


„Schutzvorkehrungen zum Handy gehören zur Urlaubsvorbereitung wie das Packen von Koffern“ so Dr. Michael Littger, Deutschland sicher im Netz e.V. „Idealerweise mit den Kindern zusammen, so dass es schon früh erlernt wird. Leider sprechen die Zahlen noch eine andere Sprache.“


Die meisten Sicherheitsvorkehrungen wären leicht zu realisieren: Obligatorisch empfiehlt DsiN die Abschaltung von Bluetooth und W-LAN bei Nichtgebrauch, um sich vor ungewünschten Zugriffen zu schützen. Tatsächlich erfolgt diese Vorkehrung nur durch zwei Drittel aller Onliner (68%). Auch beim Verlust des Smartphones gibt es Rat: Das Einrichten einer PIN hilft das Gerät vor Missbrauch zu schützen. Dennoch verzichten immer noch 20 % der Nutzer auf diese einfache Maßnahme.


Damit Adressen oder schöne Erinnerungen auf Fotos mit dem Verlust des Handys nicht verloren gehen, können Daten einfach in der Cloud gesichert werden. Von dieser Möglichkeit machen heute aber knapp die Hälfte der User noch keinen Gebrauch (46%). Diese Sorglosigkeit entspricht einem breiten Trend im aktuellen DsiN-Sicherheitsindex, wonach Schutzmaßnahmen trotz Kenntnissen nicht erfolgen.


Für sichere und entspannte Ferien mit dem Handy empfiehlt DsiN aktuell:
• Sicherungskopien von Daten wie Kontakte in Cloud anlegen
• Bluetooth und WLAN im Mobiltelefon im Urlaub ausschalten
• Unverschlüsselte Internet- & WLAN-Verbindungen meiden
• Ortungs- und Fernlöschfunktion aktivieren


Weitere Informationen finden Sie auf: www.sicher-im-netz.de/news/endlich-urlaub


Über den DsiN-Sicherheitsindex
Der DsiN-Sicherheitsindex wurde im Rahmen einer repräsentativen Umfrage unter 2010 Internetnutzern durch TNS Infratest im Auftrag von Deutschland sicher im Netz erstellt. Er wird jährlich erhoben, um die digitale Sicherheitslage der Verbraucher in Deutschland zu ermitteln. Die Ergebnisse sollen darüber hinaus Anknüpfungspunkte für eine effektive und bedarfsorientierte Aufklärungsarbeit liefern.

Kostenfreier Download: www.sicher-im-netz.de/downloads/dsin-sicherheitsindex-2016
 

Pressekontakt
Anita Möllering
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 – 27 57 6315
a.moellering@sicher-im-netz.de  
www.sicher-im-netz.de

Drucken
 

Topmeldungen