02.09.2016

Digital-Kompass auf IFA 2016: Smarte Messe, smarte Senioren

  • DsiN begrüßt Smart Home als Schwerpunkt der IFA
  • Jeder zweite Verbraucher sieht Sicherheitsrisiken bei Hausvernetzung
  • Digital-Kompass unterstützt Menschen in der Seniorenarbeit zu Chancen und Risiken der Digitalisierung

Berlin, 2. September 2016. Das Smart Home ist Schwerpunkt der IFA 2016. Für Verbraucher sind digital vernetzte Häuser allerdings noch Neuland. Laut DsiN-Sicherheitsindex 2016 nutzen nur knapp 4 Prozent der Internetnutzer in Deutschland vernetzte Haustechnik. Vor allem beim Thema Sicherheit von Smart Home sind Verbraucher kritisch. 54 Prozent der für den DsiN-Index 2016 befragten Verbraucher halten die Steuerung und Vernetzung von Haustechnik und Unterhaltungselektronik für mindestens gefährlich. Ein sehr hohes Sicherheitsrisiko empfinden immer noch 6 Prozent der Befragten.

Besonders stark ausgeprägt sind Sicherheitsbedenken bei der Gruppe der „außenstehenden Internetznutzer“, zu der überwiegend Senioren gehören. Dabei sieht der Verein Deutschland sicher im Netz gerade für ältere Menschen große Chancen im digitalen Zuhause: Vom vernetzten Bewegungsmelder bis hin zu Staubsaugern, die ihre Wohnung selbst säubern

"Wir setzen uns dafür ein, dass Senioren die Vorteile der Digitalisierung besser nutzen. Dafür müssen wir ihnen digitale Geräte viel besser erklären. Dies bedeutet aber auch, über Sicherheitsfragen und Schutzmaßnahmen aufzuklären“, sagt DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger. "Der Digital-Kompass im Verbund mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen schafft Hilfsangebote rund um das Internet. Er bietet Menschen aus der Seniorenarbeit Orientierung, um Chancen und Risiken der Digitalisierung besser zu verstehen.“

Der Digital-Kompass (www.digital-kompass.de) ist vom 2. bis 7. September auf der IFA am Gemeinschaftsstand der BAGSO und des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband vertreten (Halle 6.2 / Stand 113).

 

Über Digital-Kompass
Das Angebot der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und Deutschland sicher im Netz (DsiN) richtet sich speziell an ältere Menschen, die sich mit Computern und IT-Sicherheit befassen und dieses Wissen gerne an andere Seniorinnen und Senioren weitergeben.  Dafür finden ehrenamtlich Aktive auf der Webplattform des Digital-Kompass Lehrmaterialen und praktische Tipps für ihre Schulungen und Beratungen älterer Menschen sowie für den direkten Austausch mit Gleichgesinnten. Das Projekt wird durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. www.digital-kompass.de.

Über den DsiN-Sicherheitsindex
Der DsiN-Sicherheitsindex wurde im Rahmen einer repräsentativen Umfrage unter 2010 Internetnutzern durch TNS Infratest im Auftrag von Deutschland sicher im Netz erstellt. Er wird jährlich erhoben, um die digitale Sicherheitslage der Verbraucher in Deutschland zu ermitteln. Die Ergebnisse sollen darüber hinaus Anknüpfungspunkte für eine effektive und bedarfsorientierte Aufklärungsarbeit liefern.

Über Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)
DsiN wurde im Rahmen des 1. Nationalen IT-Gipfels ins Leben gerufen mit dem Ziel, als Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen konkrete Hilfestellungen für mehr Sicherheitsbewusstsein im Netz zu leisten. In Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partnern entwickelt der Verein Strategien und Maßnahmen zum sicheren Umgang in der digitalen Welt. In der Digitalen Agenda der Bundesregierung wurde beschlossen, die Unterstützung und Zusammenarbeit mit DsiN zu verstärken. 2007 übernahm das Bundesministerium des Innern die Schirmherrschaft für DsiN. www.sicher-im-netz.de

Über die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)
Die BAGSO ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland. Unter ihrem Dach haben sich über 110 Verbände mit etwa 13 Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen. Gemeinsam vertreten sie  deren Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mit ihren Publikationen und Veranstaltungen zeigt die BAGSO Wege für ein möglichst gesundes und kompetentes Altern auf. www.bagso.de

Pressekontakt
Anita Möllering
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 – 27 57 6315
a.moellering@sicher-im-netz.de  
www.sicher-im-netz.de

Drucken