27.01.2017

Rekordbeteiligung: Hohe Teilnehmerzahl bei Jugendwettbewerb zu Internet-Sicherheit

  • Bundesweit über 300 Beiträge aus Schulen für myDigitalWorld
  • Aufgabe „Hallo, ich bin Dein digitales Ich“ beliebt bei jungen Menschen
  • myDigitalWorld würdigt Engagement junger Menschen für IT-Sicherheit
  • Kooperation mit Bundeszentrale für politische Bildung sehr erfolgreich

Berlin, 27.01.2017  – Der Jugendwettbewerb myDigitalWorld verzeichnet einen neuen Rekord: Bundesweit haben sich in diesem Jahr über 4000 Schülerinnen und Schüler mit über 300 Beiträgen am Wettbewerb für mehr Sicherheit im Netz beteiligt. Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung hatte die Initiative Deutschland sicher im Netz e.V. junge Menschen dazu aufgerufen, sich mit ihrer digitalen Identität auseinanderzusetzen. An diesem Wochenende tritt die Jury des Schülerwettbewerbs in Königswinter zusammen. Den Gewinnern winken Klassenfahrten, Geld- oder Sachpreise mit einem Besuch im Bundeskanzleramt.

„Wir konnten in diesem Jahr mit dem Wettbewerb mehr junge Menschen für das Thema IT- und Internetsicherheit erreichen als je zuvor. Wir sehen ein steigendes Interesse bei jungen Menschen im kritischen Umgang mit ihrer digitalen Identität. Die Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung ist ein Erfolg“, erklärt Dr. Thomas Kremer, Vorstandsvorsitzender von Deutschland sicher im Netz e.V.

Der Jugendwettbewerb myDigitalWorld fördert seit 2014 Engagement für mehr IT-Sicherheit bei jungen Menschen. Durch die erstmalige Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung im Schuljahr 2016/2017 hat das Thema IT-Sicherheit auch Eingang in den größten deutschsprachigen Schülerwettbewerb zur politischen Bildung gefunden.

Das Angebot von DsiN wirkt einem unter Jugendlichen weit verbreiteten Fatalismus entgegen. Laut DsiN-Sicherheitsindex 2016 bildet die Verbrauchergruppe der Fatalisten mit 52,4 Indexpunkten das Schlusslicht, wenn es um die digitale Sicherheit der Verbraucher geht. Fatalistische Nutzer kennzeichnen sich dadurch, dass sie zwar gute Kenntnisse zu Schutzmaßnahmen haben, dieses Wissen aber nicht in demselben Maße anwenden. myDigitalWorld soll als Angebot zur Anwendung vorhandenen Wissens motivieren, um (Selbst)Vertrauen zu stärken und Unsicherheiten abzubauen.

myDigitalWorld wird regelmäßig von mehreren Patenorganisationen unterstützt. In diesem Jahr sind dies neben dem Bundesministerium des Innern als Schirmherren von DsiN die DsiN-Mitglieder Deutsche Telekom, Google Deutschland und Ericsson.

 

Über den Jugendwettbewerb myDigitalWorld
Der Jugendwettbewerb ist auf dem IT-Gipfel der Bundesregierung entstanden und wird von DsiN nun zum dritten Mal mit Förderung des Bundesministeriums des Innern veranstaltet. Ziel ist es, bei jungen Menschen einen sicheren Umgang mit dem Internet zu fördern und herausragende Beiträge zu prämieren. Ab dem Schuljahr 2016/2017 kooperiert myDigitalWorld mit dem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung in Form einer gemeinsam gestalteten Aufgabenstellung zum Thema „Digitales Ich“. Zu den Paten des Wettbewerbs 2016/2017 gehören die DsiN-Mitglieder Deutsche Telekom, Google sowie Ericsson. Weitere Informationen finden Sie unter www.mydigitalworld.org oder
www.facebook.com/mydigitalworldaward.

Über Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)
DsiN wurde im Rahmen des 1. Nationalen IT-Gipfels ins Leben gerufen mit dem Ziel, als Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen konkrete Hilfestellungen für mehr Sicherheitsbewusstsein im Netz zu leisten. In Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partnern entwickelt der Verein Strategien und Maßnahmen zum sicheren Umgang in der digitalen Welt. In der Digitalen Agenda der Bundesregierung wurde beschlossen, die Unterstützung und Zusammenarbeit mit DsiN zu verstärken. 2007 übernahm das Bundesministerium des Innern die Schirmherrschaft für DsiN. www.sicher-im-netz.de

Drucken