SiBa - Aktuelle Meldungen

Das DsiN-Sicherheitsbarometer zeigt aktuelle Risiken im Internet für Privatanwender und kleine Unternehmen. Das Barometer differenziert die Gesamtgefahrenlage nach der Ampelkennzeichnung "grün", "gelb" und "rot". 

Das Sicherheitsbarometer ist ein Handlungsversprechen von DsiN, Microsoft, Nokia und Deutsche Telekom.

         
 

Wartungsprogramm CCleaner mit Malware infiziert
Montag, 18.September 2017

In der weit verbreiteten und kostenfreien Anwendung CCleaner wurde ein Schadprogramm entdeckt, das Nutzerdaten ausgespäht und an Dritte weitergegeben hat. Es wurden Informationen über das installierte Betriebssystem, der Name des Rechners, sowie eine Liste der installierten Programme und Hardwareadressen der Netzwerkkarten übertragen. Über 2 Millionen Windows Nutzer weltweit sind hiervon betroffen.

Bei der Installation des Wartungsprogramms CCleaner wurde auch die getarnte Schadsoftware auf die Rechner der Nutzer gespielt.
Weiterlesen

Update schließt kritische Sicherheitslücken bei Android
Montag, 11.September 2017

Google veröffentlicht für Android monatliche Updates, die unter anderem auch Sicherheitslücken schließen. Das Paket für September ist dabei relativ umfangreich - es schließt unter anderem eine größere Zahl kritischer Schwachstellen. Im schlimmsten Fall ist es einem Angreifer mithilfe der entdeckten Lücken möglich, die Kontrolle über ein Gerät zu übernehmen.

Betroffen sind die Android-Versionen 4.4.4, 5.0.2, 5.1.1, 6.0, 6.0.1, 7.0, 7.1.1, 7.1.2 sowie 8.0.
Weiterlesen

Private Daten von Instagram-Nutzern waren öffentlich
Dienstag, 05.September 2017

Der Dienst Instagram bietet für Programme von Drittanbietern eine Schnittstelle, über die bspw. auf Instagram veröffentlichte Fotos und Videos weiter verwendet werden können. Wie nun bekannt wurde, gab es bei dieser Schnittstelle jedoch eine kritische eine Schwachstelle, sodass private Daten ausgelesen werden konnten, insbesondere E-Mail-Adressen und Telefonnummern.

Bekannt wurde die Lücke, weil private Daten prominenter Konten zum Kauf angeboten wurden.
Weiterlesen

Sicherheitslücke in Herzschrittmachern von St. Jude Medical (Abbott)
Montag, 04.September 2017

Der Pharmakonzern Abbott ruft weltweit mehrere Hunderttausend Patienten mit einem Herzschrittmacher des Herstellers dazu auf, für das Gerät in einem Krankenhaus ein Software-Update installieren zu lassen. Hintergrund ist eine potenziell kritische Sicherheitslücke, mit deren Hilfe Hacker das Gerät möglicherweise per Funk manipulieren können.

Betroffen sind insbesondere Geräte des Herstellers St. Jude Medical, der letztes Jahr von Abbott aufgekauft wurde, darunter die Modelle Accent, Anthem, Assurity und Allure.
Weiterlesen

Neuer Erpressungs-Trojaner als Bilddatei getarnt
Dienstag, 22.August 2017

Ein neuer Erpressungs-Trojaner mit dem Namen "SyncCrypt" nutzt eine neue Methode, um sich an Virenscannern vorbei auf Rechner schleusen zu lassen: Der Schadcode wird komprimiert in einer Bilddatei versteckt. Verbreitet wird der Trojaner über E-Mails mit präparierten Anhängen.
Weiterlesen

Erpressungs-Trojaner Locky wieder vermehrt im Umlauf
Freitag, 18.August 2017

Wie andere Erpressungs-Trojaner verschlüsselt auch Locky auf befallenen PCs die Dateien der Nutzer, sodass sie auf diese nicht mehr zugreifen können. Erst gegen die Zahlung eines Lösegelds geben die Angreifer die Dateien wieder frei - wenn überhaupt.

Dabei ist Locky keineswegs neu: Die Schadsoftware ist bereits einige Jahre im Umlauf.
Weiterlesen

Stiftung Warentest warnt: Viele Mängel bei Spiele-Apps
Mittwoch, 16.August 2017

Stiftung Warentest hat verbreitete Spiele-Apps für Smartphones und Tablets untersucht und dabei zahlreiche Mängel festgestellt: Es erfolgt bei vielen Angeboten keine klare Unterscheidung zwischen Werbung und Spielinhalten, es werden oftmals deutlich mehr persönliche Daten erhoben, als für das Spiel erforderlich wären, und in einigen Fällen werden diese Daten direkt an Werbepartner weitergegeben - manchmal sogar unverschlüsselt.

Neben den bereits genannten Problemen wurde von Stiftung Warentest auch der mangelnde Jugendschutz kritisiert: Trotz Altersfreigabe ab Null Jahren aller Spiele, gibt
Weiterlesen

Kritische Schwachstellen bei Firefox geschlossen
Freitag, 11.August 2017

In verschiedenen Ausgaben des Browsers Firefox wurden kritische Schwachstellen gefunden, über die Angreifer beim alleinigen Besuch einer präparierten Webseite die Kontrolle über betroffene Geräte übernehmen können. Insgesamt gelten fünf der 29 Lücken als kritisch - betroffen sind sowohl Firefox als auch Firefox ESR sowie der auf Firefox aufbauende Tor Browser.

Mozilla hat bereits ein Sicherheitsupdate bereitgestellt, dass die Lücken schließt. Aufgrund eines Bugs wurde die Verteilung des Updates jedoch zwischenzeitlich gehalten.
Weiterlesen
  • <
  • 2 von 30
  • >

NEWSROOM

PRESSE

VIDEOS

NEWSLETTERANMELDUNG