Für Verbraucher
Für Unternehmen

Siba-News

Sicherheitslücke in Smart Plug von Belkin

Bei der Wemo Insight Smart Plug von Belkin handelt es sich um eine mit dem WLAN verbundene Steckdose, die über das Internet gesteuert werden kann. Immer wieder werden bei solchen Smart Home-Produkten Sicherheitslücken entdeckt, die Angreifer ausnutzen können.

 

So haben auch bei der Steckdose von Belkin Sicherheitsforscher eine Schwachstelle ausgemacht, mit deren Hilfe Angreifer die Kontrolle über die Steckdose erlangen können. Der potenzielle Schaden bei der Steckdose hält sich in Grenzen – die Angreifer können die Steckdose An- und Ausschalten und möglicherweise zerstören.

 

Viel schwerwiegender ist jedoch der Umstand, dass eine kompromittierte Steckdose genutzt werden kann, um an der Firewall des Routers oder Modems vorbei andere Geräte im selben Netzwerk anzugreifen. Eine gekaperte Steckdose bildet quasi ein „Loch“ in der Firewall. Darüber hinaus werden von Angreifern eroberte Smart Home-Geräte häufig zu sogenannten Bot-Netzen zusammengeschlossen, um Tausende oder sogar Millionen von Geräten für weitere Angriffe zu nutzen.

 

Der Hersteller hat bislang kein Sicherheitsupdate für die Steckdose veröffentlicht. SiBa rät, das Gerät sicherheitshalber vorerst nicht zu verwenden.

Wer kann mir helfen?

Weitere Sicherheitshinweise

Krankenkassen-App Vivy wird geprüft
16 Krankenkassen haben gemeinsam eine neue App entwickelt, mit der Nutzer ihre Gesundheitsdaten verwalten können. Nun ist nach der Veröffentlichung der App „Vivy“ Kritik seitens Sicherheitsexperten laut geworden: Bemängelt wird vor allem, dass die App Daten an Drittanbieter sendet. Bei diesen handelt es sich vorwiegend um Analyse-Tools, mit denen der Hersteller die einwandfreie Funktionalität... Mehr...
FBot – ein gutartiger Trojaner?
Schadsoftware heißt nicht umsonst so: Trojaner, Viren... Mehr...
Verschiedene Keyless-Entry-Systeme bei Fahrzeugen sind angreifbar
Für verschiedene Fahrzeuge gibt es inzwischen sogenannte Keyless-Entry-Systeme, bei denen man zum Aufschließen und Starten des Gefährts keinen Schlüssel mehr braucht. Vielmehr trägt man nur einen sogenannten „Dongle“ mit sich herum, der per Funkverbindung das Fahrzeug automatisch öffnet und startet, sobald man sich in der Nähe befindet. Nun haben Sicherheitsforscher bei Systemen des... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen