Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mi, 31.05.2023 - 09:30

SiBa-News

Sicherheitslücke bei Nextcloud jetzt schließen

Im Kollaborations-Tool Nextcloud wurden Schwachstellen entdeckt. Über eine Sicherheitslücke können Hacker mittels sogenannter Brute-Force-Attacken auf Zugangsdaten wie bspw. Passwörter zugreifen. Über eine andere Schwachstelle können sie den Login von Nutzenden übernehmen, sich also beispielsweise als firmeninterne Personen in der Cloud ausgeben. 

Das Risiko stuft das Unternehmen insgesamt als hochriskant sein. Jederzeit kann so ein Angriff stattfinden. 

Administratoren, die in Organisationen oder Unternehmen Nextcloud einsetzen, sollten daher dringend die von der Nextcloud GmbH zur Verfügung gestellten Updates auf die Versionen Nextcloud Server 25.0.6, 26.0.1 sowie Enterprise 23.0.12.6, 24.0.11, 25.0.6 or 26.0.1 installieren, um vor Angriffen geschützt zu sein. 

Clouds vereinfachen in Organisationen und Unternehmen die Zusammenarbeit und sind trotz der oben genannten Sicherheitsrisiken die beste Wahl. Mittels Clouds kann der Zugriff auf Dateien reguliert und die Zusammenarbeit an einem Dokument unabhängig von Zeit und Ort ermöglicht werden. Aber auch privat gelingt der Austausch von Dateien. Machen Sie 2023 zu Ihrem Cloud-Jahr. Wie das sicher funktioniert, erklärt Ihnen der DsiN-Digitalführerschein.  

Weitere Sicherheitshinweise

Weltweite Computerprobleme beeinträchtigen Flughäfen, Banken und Geschäfte
Ein kürzliches Update für Sicherheitssoftware der Firma CrowdStrike hat weltweit zu Problemen geführt. Viele Unternehmen und öffentliche Einrichtungen sind davon betroffen. So gibt es beispielsweise an verschiedenen Flughäfen erhebliche Störungen und Verzögerungen, Dienstleister wie Microsoft, Telekom oder Vodafone berichten von Schwierigkeiten und auch Banken sind vom Vorfall betroffen. Ein... Mehr...
Vorsicht vor betrügerischen Jobangeboten auf WhatsApp
Derzeit kursieren Nachrichten auf WhatsApp, die verlockende Jobangebote versprechen: Hohe Bezahlung, flexible Arbeitszeiten, keine Vorkenntnisse erforderlich. Diese Angebote klingen zu gut, um wahr zu sein – und das sind sie auch. Sophos warnt vor einer neuen Betrugsmasche, bei der Cyberkriminelle versuchen, WhatsApp-Nutzende mit vermeintlich lukrativen Stellenangeboten zu ködern und dabei... Mehr...
Verdacht auf versteckte Spyware in Temu-App
Temu ist bekannt für seine breite Produktpalette von Kleidung bis zu Haushaltswaren und zählt zu den weltweit meist heruntergeladenen Apps. Kunden wird vermeintlich gute Qualität zu günstigen Preisen angeboten, wobei ständige Schnäppchenangebote sie anlocken und binden. Neben zahlreichen Kritikpunkten wie z.B. mangelhafte Qualität, hat nun der Generalstaatsanwalt von Arkansas eine Klage erhoben,... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen