Für Verbraucher
Für Unternehmen
Di, 26.10.2021 - 10:30

SiBa-News

Unseriöse Smartphone-Ortungsdienste sind Abo-Fallen

Verlorene Handys oder Tablets kann man unter bestimmten Umständen mit sogenannten Ortungsdiensten lokalisieren lassen - auf einer Karte wird dann angezeigt, wo sich das Gerät zu welchem Zeitpunkt befand. Doch Vorsicht: So mancher Ortungsdienst versucht aus der Not der Suchenden besonders viel Profit zu schlagen. Anbieter wie www.locating.mobi, www.geolite.mobi, www.goandfind.online sind Abo-Fallen!

Zwar werben die Anbieter auf der Startseite mit besonders günstigen Gebühren – für 50 Cent für einen Tag kann man das Angebot angeblich unverbindlich testen – doch schon wenige Tage später erfolgen weitere Abbuchungen. Auf diese zusätzlichen Kosten wird nicht transparent hingewiesen, gesetzliche Regelungen zur Gestaltung von Bestellseiten werden missachtet. Damit sind vermeintliche Verträge mit dem Anbieter ungültig.

Betroffene bleiben jedoch meist auf den Kosten sitzen: Die betrügerischen Betreiber der Webseiten befinden sich oft im Ausland und sind kaum greifbar. Sind Sie in eine Abo-Falle getappt, sollten Sie umgehend Ihre Bank kontaktieren und versuchen, dort entsprechende Abbuchungen zurückzuverlangen und neue zu verhindern. Unter Umständen können Sie auch die Zurückerstattung der Beträge bei Ihrem Zahlungsdienstleister anfordern.

Weitere Sicherheitshinweise

Social Engineering - Die Tricks der Online-Betrüger
Phishing ist der Versuch Krimineller, mittels Social Engineering (gezielter Manipulation) an persönliche Daten oder an vertrauliche Firmenunterlagen zu gelangen. Der größte Risikofaktor ist hierbei der Mensch. In Eile, aus Neugier oder aufgrund von Hilfsbereitschaft, klickt man in dieser oder jenen E-Mail auf einen mit Viren oder Trojanern belasteten Anhang oder klickt auf einen Link zu einer... Mehr...
Deep oder Cheap Fake? - Franziska Giffey spricht mit falschem Vitali Klitschko
Die regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, ist letzte Woche Freitag Opfer einer digitalen Täuschung geworden. Eigentlich wollte sie um 17 Uhr per Videokonferenz mit Vitali Klitschko, Oberbürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, sprechen. Doch im Verlauf des Gesprächs stellte sich heraus, dass das Gegenüber zwar aussah und sprach wie Vitali Klitschko, es sich aber nicht um... Mehr...
Landeskriminalamt warnt vor Zunahme von Erpresser-Mails
Das Landeskriminalamt Niedersachsen erhält nach eigenen Angaben vermehrt Nachfragen von Bürger:innen zu E-Mails von mutmaßlichen Erpressern. Das Ziel der Kriminellen, die solche E-Mails massenhaft in den Umlauf bringen, ist es, Menschen mit falschen Behauptungen unter Druck zu setzen, Angst zu erzeugen und sie unzuchüchtern, um schließlich Geld zu erbeuten. Die Maschen sind sehr perfide. So... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen