Für Verbraucher
Für Unternehmen
Di, 13.10.2020 - 17:30

SiBa-News

Vorsicht vor Fake-News zur Coronapandemie

Die Corona-Neuinfektionen steigen an, Regelungen zur Eindämmung der Coronapandemie wirken unübersichtlich und werden häufig geändert. Die Nachrichten zu Covid-19 sind unüberschaubar. All dies führt bei bei vielen Menschen zu einer Verunsicherung. Leider wird diese immer wieder gezielt ausgenutzt, um Falschmeldungen in den Umlauf zu bringen.

Fake-News wie z.B., dass Kinder vom Tragen einer Maske bereits gestorben seien, Grippe-Impfstoffe Coronaviren enthielten, eine Impf-Pflicht für Kinder vorbereitet werde oder dass die bayrische Landesregierung die Coronapandemie bereits im Jahr 2019 geplant habe, entbehren jeder Grundlage.

Solche Desinformationen werden vor allem über Messenger verbreitet, z.B. über WhatsApp oder Telegram.

SiBa rät, Vorsicht walten zu lassen. Lassen Sie sich nicht verunsichern. Informieren Sie sich auf verschiedenen seriösen Quellen über die Hintergründe und Absichten solcher Erzählungen. Häufig steckt hinter diesen eine politische, meist radikale Agenda. Klären Sie für sich: Woher stammt die Nachricht? Wer ist die Quelle? Eine anerkannte Forschungseinrichtung? Eine Behörde? Gibt es entsprechende Informationen z.B. bei Hochschulen oder Ministerien? Melden unterschiedliche Nachrichtenportale das Gleiche? In welchem Kontext steht die Nachricht? Wurde sie aus anderen Kontexten gerissen? Leiten Sie Nachrichten, die Sie über Messenger erhalten nicht gedankenlos weiter.

Weitere Sicherheitshinweise

Romance-Scamming: Polizei warnt vor Kriminellen in Dating-Portalen und sozialen Netzwerken
Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt aktuell vor Personen, die in Dating-Portalen, in sozialen Netzwerken und in persönlichen Chats, z.B. bei WhatsApp, unter der Vortäuschung einer vermeintlichen Notlage Frauen und Männern um viel Geld betrügen. Sie behaupten, in einem Land festzusitzen. Sie bräuchten angeblich dringend Geld, um ein Flugticket zu bezahlen, in der Regel einen hohen... Mehr...
Brandenburger Schulcloud nach Angriffen überlastet
Die Brandenburger Schulcloud des Hasso-Plattner-Instituts (HPI), die von über 500 Schulen im Bundesland genutzt wird, um u.a. einen Distanzunterricht für Schüler:innen zu organisieren, kam gestern in das Visier von kriminellen Angreifern aus dem Ausland. Nach Angaben der zuständigen Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) erlag das Portal einem DDoS-Angriff (Distributed-Denial-of-Service Attack).... Mehr...
Firefox: Mozilla schließt kritische Sicherheitslücke
Das Unternehmen Mozilla hat ein Sicherheitsupdate für den weit verbreiteten Browser Firefox veröffentlicht. Das Update ist für die Betriebssysteme Windows und macOS verfügbar. Auch für Firefox ESR gibt es ein Update. Für Android-Smartphones steht ein Update für den mobilen Browser Firefox im Google Play Store zur Verfügung. Mozilla reagiert damit auf eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Über... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen