Wettbewerb "ich bin ich. du bist du?"

Wie können und wollen Schüler, Auszubildende und Studierende ihre digitale Identität im Netz sicher verwalten? Mit einem Wettbewerb rief die Initiative „Deutschland sicher im Netz“ 2011 die 15- bis 25-Jährigen auf, dieses Thema in Form von kurzen Filmen darzustellen. 

Die Preisverleihung fand am 1. November 2011 innerhalb einer Dialogveranstaltung  im Fraunhofer Forum in Berlin statt. Im Anschluss diskutierten Schüler und Studierende mit Experten aus Forschungsinstituten, Behörden und Unternehmen zu Entwicklung sozialer Netzwerke, den neuen Personalausweis, anonymes Surfen sowie Schutzmaßnahmen für digitale Identitäten.

Die Gewinnerin des Wettbewerbs Jennifer Schatz kam aus Ludwigsburg. Für den ersten Platz gab es ein Preisgeld von 1.500 Euro. Der 2. Preis ging an das Team Lennart Reuschling und Lukas Treffenstädt aus Marburg, der 3. Preis an Simon Gier aus Remscheid. Die Preise verliehen Martin Schallbruch, IT-Direktor im BMI, und Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM und Vorstandsvorsitzender von Deutschland sicher im Netz e.V. sowie als Vertreter der Jury Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesdruckerei.

 

 
Drucken
Bildergalerie: