Für Verbraucher
Für Unternehmen

Ratgeber & Tools 

DsiN-Sicherheitsindex

Seit 2014 untersucht der DsiN-Sicherheitsindex die digitale Sicherheitslage der Verbraucher:innen in Deutschland und drückt diese auf einer Skala von 0 bis 100 in einer Zahl aus.
Banner DsiN-Sicherheitsindex 2020: Eltern sitzen am Laptop, während die Kinder spielen

Um den DsiN-Sicherheitsindex zu ermitteln, vergleicht die Studie die Bedrohungslage und das Schutzniveau der Nutzer. Bei einem Indexwert über 50 überwiegt das Schutzniveau, bei einem Wert darunter die Bedrohungslage. Die Bedrohungslage umfasst erlebte IT-Sicherheitsvorfälle und das persönliche Gefährdungsgefühl bei verschiedenen digitalen Anwendungen. Das Schutzniveau fragt nach Wissen zu Schutzmaßnahmen und deren tatsächliche Anwendung.

Weil nicht alle Internetnutzende gleich sind, unterscheidet der Index auch unterschiedliche Verbrauchertypen mit individuellen Sicherheitslagen - abhängig vom persönlichen Risikoverhalten, dem Wissenstand sowie der Bereitschaft, Schutzvorkehrungen anzuwenden. Außerdem werden Nutzer:innen nach Einstellung und Motivation zur Verbesserung ihrer IT-Sicherheit befragt. Gleichzeitig bildet der DsiN-Sicherheitsindex unterschiedliche Lebenswelten aus dem digitalen Alltag ab. 

Der DsiN-Sicherheitsindex 2020 mit dem Fokusthema "digitale Bürgerportale" erscheint am 25. Juni 2020. 

Hier finden Sie alle DsiN-Sicherheitsindexe:

DsiN-Sicherheitsindex 2014:

DsiN-Sicherheitsindex 2015:

DsiN-Sicherheitsindex 2016:

Studie hier als PDF herunterladen.  Studie hier als PDF herunterladen. Studie hier als PDF herunterladen.

 

DsiN-Sicherheitsindex 2017:

 

DsiN-Sicherheitsindex 2018:

 

DsiN-Sicherheitsindex 2019:

Studie hier als PDF herunterladen.  Studie hier als PDF herunterladen. Studie hier als PDF herunterladen.

 

DsiN-Sicherheitsindex 2020:

 

 

 

 

   
Studie hier als PDF herunterladen.     


 

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen