Für Verbraucher
Für Unternehmen

Artikel

Gelebte IT-Sicherheit: Jeder ist ein Vorbild

Der digitale Berufsalltag fordert von allen Beteiligten einen sensiblen Umgang mit Daten und IT. Mitarbeiter können selbst aktiv werden.
©

(c) Fotolia

Der digitalisierte Berufsalltag fordert von allen Beteiligten einen sensibleren Umgang mit Daten und der IT – die größte Schwachstelle eines jeden IT-Systems sind häufig immer noch Unwissen und Unachtsamkeit des Faktor Mensch. Deshalb ist es wichtig, dass jeder Mitarbeiter den heutigen Stellenwert von IT-Sicherheit für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens versteht.

Gelebte IT-Sicherheitskultur - im Betrieb wie privat

Der heutige Grad der Digitalisierung lässt die Grenzen zwischen beruflich und privat zunehmend verschwimmen. Auch mobile Geräte sind in Unternehmen weit verbreitet. Angreifer nutzen das gezielt für Angriffe, beispielsweise beim so genannten Social Engineering. Aber auch Unachtsamkeit und Bequemlichkeit der Mitarbeiter können zu Datenverlust bis hin zu Systemausfällen führen.

Womit Sie als Mitarbeiter anfangen können

Erhöhen Sie als Mitarbeiter und Arbeitgeber Ihr persönliches Sicherheitsbewusstsein mit folgenden Maßnahmen:

  • Integrieren Sie einen IT-Basisschutz in Ihre tägliche Arbeit: Übung macht den Meister, auch und gerade im sicheren Umgang mit IT und Anwendungen. Setzen Sie Hinweise und Empfehlungen täglich bei der Arbeit um – es zahlt sich doppelt aus.
  • Trennen Sie die private von der geschäftlichen Nutzung: Das ist alleine aus Sicherheitsgründen ratsam. Darüber hinaus existieren in vielen Unternehmen Sicherheitsrichtlinien, die beispielsweise das private Surfen am Arbeitsplatz untersagen.
  • Befolgen Sie die Sicherheitsleitlinien Ihres Unternehmens: Orientieren Sie sich an den Sicherheitshinweisen der Geschäftsführung oder IT-Abteilung. Auch wenn es nicht immer komfortabel ist, es sorgt für mehr Sicherheit.
  • Sensibilisieren Sie Kollegen für die sichere Nutzung: Die IT-Sicherheit ist nur so gut wie das schwächste Glied in der Kette. Alle Mitarbeiter – inklusive der Chefetage – müssen an einem Strang ziehen. Seien Sie aufmerksam und unterstützen Ihre Kollegen.

So geht’s: Weitere Tipps und Tricks für die Praxis

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen