Für Verbraucher
Für Unternehmen

Artikel

Privatsphäre und Daten schützen

Viele Dienste im Netz benötigen persönliche Daten. Diese sind Teil der Privatsphäre und müssen geschützt werden.
©

Bildnachweis: Fotolia

Persönliche Daten wie Namen, Telefonnummern, Bilder aber auch Kreditkartennummern und Bankdaten sind sensibel zu behandeln. Einmal öffentlich ins Internet gestellte Informationen sind weltweit zugänglich und lassen sich nur schwer wieder löschen.

Persönliche Daten im Netz – Chancen und Risiken

Bei der Nutzung von Diensten im Netz werden viele persönliche Daten erhoben. Genutzt werden sie zum Beispiel für Kaufempfehlungen auf Basis bereits getätigter Einkäufe. Das kann durchaus nützlich sein. Auf der anderen Seite ergeben sich daraus auch Risiken bis hin zum Missbrauch der Informationen durch Dritte. Je sensibler die Daten, umso wichtiger ist der verantwortungsvolle Umgang mit ihnen.

Datensichere Kommunikation und Zusammenarbeit

 

Vorgaben zum richtigen Umgang mit Daten

Zahlreiche gute Ratgeber und Workshopangebote zeigen, wie Sie Ihre Daten schützen können. Eine Auswahl davon finden Sie in unseren Projekten sowie in den  Link-Tipps unter „So geht’s“. Hier die wichtigsten DsiN-Tipps rund um Ihren Datenschutz:

  • Lesen Sie immer die Datenschutzbestimmungen: Grundsätzlich ist jeder an die Datenschutzgesetze gebunden. Sie begründen Rechte (für Anwender) und Pflichten (für Anbieter). Achten Sie darauf, welche Daten von Ihnen zu welchem Zweck erhoben, verarbeitet und gespeichert werden. Ab Mai ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) bindend.
  • Gehen Sie sparsam mit Ihren Daten um: Geben Sie grundsätzlich immer nur so viele Informationen frei, wie für den Dienst tatsächlich notwendig sind.
  • Nutzen Sie die Privatsphäre-Einstellungen in sozialen Netzwerken aktiv: Mit den Privatsphäre-Einstellungen von Anwendungen steuern Sie, wer welche Information von Ihnen einsehen kann und zur weiteren Verarbeitung erhält.
  • Werden Sie aktiv bei Verstößen gegen den Datenschutz: Melden Sie die Nichteinhaltung von Datenschutzbestimmungen und nehmen Sie im Notfall mit der Verbraucherschutzzentrale oder den Landesdatenschutzbehörden Kontakt auf. Datendiebstahl ist ein Fall für die Polizei.

 

So geht’s: Weitere Tipps und Tricks für die Praxis

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen