Für Verbraucher
Für Unternehmen

Artikel

E-Mail & Co im Beruf sicher nutzen

E-Mail, Social Media, Messenger: Digitale Medien fordern von Mitarbeitern ein stärkeres Bewusstsein für IT-Sicherheit und Datenschutz.

Bildnachweis: Fotolia

E-Mail, Fax und Telefon gehören zum Standard der beruflichen Kommunikation. Und auch soziale Medien und Messenger-Dienste finden Eingang in den Geschäftsalltag. Moderne Kommunikationsmedien beschleunigen den Austausch, fordern von Mitarbeitern aber auch ein stärkeres Bewusstsein für IT-Sicherheit und Datenschutz. Ein umsichtiges Verhalten ist zentral für den Schutz vor Risiken.

Digitale Kommunikation - effizient und sicher!

Kunden- und Mitarbeiterdaten sowie auch Firmenwissen müssen unter den Bedingungen der modernen digitalen Kommunikation besonders geschützt werden. Neben dem Basisschutz wie Spam- und Virenfilter sowie der Verschlüsselung der Kommunikation spielen auch die Wahrung von Persönlichkeitsrechten sowie die Einhaltung des Datenschutzes heute eine wichtige Rolle.

Bottom-Up Lehrfilm - E-Mail Sicherheit im betrieblichen Kontext

 

Sichere Kommunikation für Mitarbeiter

Die folgenden Hinweise helfen Ihnen, die Herausforderungen der sicheren Arbeitskommunikation besser zu meistern:

  • Wählen Sie den richtigen Kanal für jede Information: Für welche Daten und Informationen ist welcher Kommunikationsweg geeignet? Wägen Sie Vorteile (Einfachheit, Bequemlichkeit) und Nachteile (ungesicherte Verbindung, Preisgabe von Daten) ab.
  • Geben Sie persönliche Daten nicht ohne Einwilligung weiter: Übertragen Sie personenbezogene Daten nur mit Einwilligung der Betroffenen. Dazu zählt auch die E-Mail-Adresse eines Kunden.
  • Verschicken Sie sensible Daten nur geschützt: Versehen Sie Dokumente und Daten mit einem Passwortschutz und übermitteln Sie das Passwort separat über einen weiteren Kanal. Hochsensible Daten und Anhänge sollten nur komplett verschlüsselt übertragen werden.
  • Prüfen Sie E-Mails auf Plausibilität: Viele IT-Angriffe beginnen mit gefälschten E-Mails. Seien Sie deshalb bei jeder eingehenden Nachricht aufmerksam: Erwarten Sie diese? Wer ist der Absender und ist es stimmig? Ihre Bank wird Sie niemals per E-Mail zur Prüfung Ihres Bankkontos auffordern.

 

So geht’s: Weitere Tipps und Tricks für die Praxis

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen