Für Verbraucher
Für Unternehmen
Do, 31.08.2023 - 11:30

SiBa-News

Gefälschte Versionen von Signal und Telegram im Umlauf

Von den beliebten Messenger Apps Signal und Telegram kursieren aktuell Kopien zur Spionage im Netz. Die Programme sind unter den Namen “Signal Plus Messenger” sowie “FlyGram” im Umlauf. Die Apps waren über einen längeren Zeitraum im  Google Play Store verfügbar und sind weiterhin im Samsung Galaxy Store erhältlich. 

Die Anwendungen verfügen über den gleichen Funktionsumfang wie die Original-Apps, die sie imitieren, wie das Versenden von Textnachrichten und Bildern. Darüber hinaus wird bei der Nutzung jedoch zusätzlich eine Spionage Software auf dem Smartphone der Nutzenden installiert, die Inhalte wie private Nachrichten, Kontakte und Anrufprotokolle abgreift. 

Im Google Play Store wurden bereits mehrere hundert Downloads für den gefälschten Signal Messenger verbucht. FlyGram ist älter und kam auf mehrere tausend Installationen und wurde zwischenzeitlich aus dem Google Play Store entfernt. Besonders betroffen sind Smartphonenutzende in Deutschland und Polen, jedoch konnten weltweit Infektionen auf Geräten mit den Apps festgestellt werden. 

Betroffenen wird empfohlen die Apps umgehend zu deinstallieren, um eine weitere Datenübertragung zu verhindern. Zusätzlich kann in der Original App Signal im Bereich Einstellung unter “Gekoppelte Geräte” überprüft werden, ob fremde Geräte auftauchen und die Verbindung zu diesen ebenfalls trennen. 

Wir empfehlen Ihnen bei der Auswahl Ihrer Anwendungen stets sorgfältig auf den Entwickler oder das vertreibende Unternehmen zu achten und bei Zweifel auf den offiziellen Hersteller zurückzugreifen. 

Bei den beiden originalen Apps, Signal und Telegram, handelt es sich um sogenannte quelloffene Anwendungen, das heißt ihr Code ist theoretisch für jede Person einsehbar. Mit diesen Informationen können Hacker einfach betrügerische Kopien nachbauen, die dem Original zum Verwechseln ähneln.

Weitere Sicherheitshinweise

Jetzt bei der Online-Beteiligung im Forum gegen Fakes mitmachen
Heute startet die zweite Phase der Online-Beteiligung im Forum gegen Fakes und alle Bürger:innen sind eingeladen, auf der Plattform der Initiative über die im Bürgerrat entwickelten Empfehlungen abzustimmen. Diese wurden auf Grundlage der Vorschläge aus der ersten Online-Beteiligung in fünf Themengruppen erarbeitet: Künstliche Intelligenz, Soziale Medien, Einfluss fremder Staaten, Medienpraxis... Mehr...
Apple-Warnungen vor Spyware per E-Mail oder SMS sind echt
Es kommt nicht selten vor, dass Verbraucher:innen oder Mitarbeitende von Unternehmen Sicherheitswarnungen per E-Mail oder SMS erhalten, die einen Cyberangriff auf ein Gerät melden. Oft versuchen Angreifer, mit gefälschten Bedrohungen eine Reaktion von ihren potenziellen Opfern zu erzwingen. Ob aus Angst vor möglichen Folgen oder aufgrund der Annahme, dass die Nachricht sowieso gefälscht ist,... Mehr...
Verdächtige Phishing-Versuche im Namen der IHK
In der letzten Woche wurden mehrere E-Mails mit fragwürdigem Inhalt registriert, die sich fälschlicherweise auf die Industrie- und Handelskammer (IHK) berufen. Die E-Mails fordern Empfänger auf, sich unter dem Betreff „Melden Sie sich mit dieser E-Mail schnell wieder bei der Handelskammer an“ neu zu registrieren. Die Nachricht beginnt mit der Aufforderung zur Neuanmeldung bei der IHK und... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen