01.12.2017

DsiN zur Cloud Expo: Für sichere Clouds begeistern

Unter dem Thema „Mit IT-Sicherheit Akzeptanz fördern: Entscheider für Clouds begeistern!“ lud DsiN zur Cloud Expo Europe Anbieter und Experten von Cloudlösungen zum Gespräch über Akzeptanz und Vertrauen von Cloudlösungen ein. DsiN-Mittelstandsleiter Sascha Wilms zeigte auf, dass gerade im deutschen Mittelstand Vorbehalte gegenüber Cloudlösungen noch meist überwiegen – und dass IT-Sicherheit hierfür ein entscheidender Faktor sei.

Es müsse darum gehen, das Verständnis auch aus Sicht von kleinen Unternehmen zu fördern. Einfache Angebote wie der Cloud-Scout ermöglichten Unternehmen europaweit, Grundlagen über den Einzug und den Betrieb von Cloudlösungen zu verstehen. Auch in Workshops von lokalen IHK würden praktische Hinweise zur sicheren Einführung von Clouds entwickelt.

Ebenfalls in der Ausbildung könnte das Grundverständnis für Sicherheit und Datenschutz in der Cloud gefördert werden. Zudem sei sinnvoll, darauf zu achten, dass neue Mitarbeiter*innen hier eine Grundsensibilisierung mitbrächten. Beispielhaft dafür stehe das Projekt Bottom-Up: Berufsschüler für IT-Sicherheit, das bundesweit für alle Berufsschulen und Ausbildungsbetrieben kostenfrei offen stehe.

Mehr zu Bottom-Up

Zum aktuellen Cloud Scout

Zur DIHK Workshopreihe IT-Sicherheit@Mittelstand

 

Bildnachweis: AV-TEST

 
Drucken

Unternehmens-News

19.12.2017 |

Bottom-Up: Erste DsiN-Partnerschule in Brandenburg ausgezeichnet

19.12.2017 – Mit dem Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Hennigsdorf wurde am vergangenen Mittwoch die erste DsiN-Partnerschule in Brandenburg für Bottom-Up ausgezeichnet. Mehr erfahren

24.11.2017 |

Uber-Datenklau: Schutz durch Vorbeugung

24.11.2017 – Der Diebstahl von 57 Millionen Datensätzen bei Uber hat viele Ursachen - DsiN zeigt, wie Unternehmen daraus lernen können. Mehr erfahren

14.11.2017 |

Bottom-Up auf jakobb: Großes Interesse an Bildungsangebot

14.11.2017 - Wie Auszubildende an Berufsschulen zu mehr IT-Sicherheit in Unternehmen beitragen, zeigte Bottom-Up auf dem jakobb 2017.Mehr erfahren