Für Verbraucher
Für Unternehmen
Di, 19.06.2018 - 08:30

SiBa-News

Schadsoftware: Zahlreiche Krypto-Miner im Umlauf

Krypto-Währungen basieren auf komplexen mathematischen Kalkulationen – und Personen, die sich an diesen Berechnungen beteiligen, werden mit Geld in der jeweiligen Kryptowährung belohnt (sogenanntes „Schürfen“ oder „Mining“). Hieraus ist eine neue Art von Schadsoftware entstanden, sogenannte Krypto-Miner.
So werden Trojaner bezeichnet, die die Rechenleistung befallener Geräte für diese Berechnungen missbrauchen – das dadurch geschürfte Krypto-Geld landet bei den Angreifern. Das besondere Problem: Das Schürfen erfolgt im Hintergrund, sodass Betroffene nicht unmittelbar mitbekommen, dass ihr Gerät missbraucht wird.

Im besten Fall bemerken sie, dass ihr Gerät langsamer ist als sonst. Doch auch hier rüsten die Entwickler inzwischen nach – es gibt erste Krypto-Miner, die sich selbst drosseln oder abschalten, wenn andere rechenintensive Prozesse auf dem Gerät gestartet werden, damit sie nicht entdeckt werden.

Vor Krypto-Miner schützen die gleichen Vorkehrungen, die auch gegen die meisten anderen Arten von Schadsoftware effektiv sind: Halten Sie Betriebssystem und installierte Software immer auf dem aktuellen Stand, nutzen Sie einen aktuellen Virenscanner, vermeiden Sie unseriöse Webseiten und öffnen Sie keine Links oder Anhänge in verdächtigen E-Mails.

Wer kann mir helfen?

Weitere Sicherheitshinweise

Update-Mittwoch: Sicherheitslücken in Cisco Routern, bei Zoom, Firefox, Thunderbird, Windows und Chrome
Jeden Mittwoch informiert SiBa über Sicherheitsupdates verschiedener Hersteller von Soft-und Hardware. Diese Sicherheitsupdates schließen Sicherheitslücken, über die Hacker Schadsoftware ausführen, persönliche Daten abgreifen oder Abstürze von IT-Systemen verursachen können. Diese Woche gibt es gleich fünf Hersteller, die Schwachstellen melden, alle können mit Updates geschlossen werden.... Mehr...
WhatsApp-Betrug: Polizei warnt erneut vor dem Sohn- oder Tochter-Trick
Das Landeskriminalamt Niedersachen warnt in einer aktuellen Pressemitteilung vor Internetbetrügern. Deren Ziel ist es, Geld zu erbeuten. Insbesondere haben sie es auf ältere Menschen abgesehen, die den Messenger-Dienst WhatsApp nutzen. Die Betrüger greifen auf eine digitale Weiterentwicklung des seit Jahrzehnten bekannten Enkel-Tricks zurück. Beim Enkel-Trick rufen sie ältere Menschen an,... Mehr...
Update-Mittwoch: Apple, Nvidia und Aruba melden Sicherheitslücken
Jeden Mittwoch informiert SiBa über Sicherheitsupdates verschiedener Hersteller von Soft-und Hardware. Diese Sicherheitsupdates schließen Sicherheitslücken, über die Hacker Schadsoftware ausführen, persönliche Daten abgreifen oder Abstürze von IT-Systemen verursachen können. Diese Woche haben die Hersteller Nvidia, Apple und Aruba Schwachstellen in ihren Produkten gemeldet, alle können mit... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen