Für Verbraucher
Für Unternehmen
Fr, 21.05.2021 - 11:30

SiBa-News

Sicherheitslücken bei Android: Jetzt updaten!

Google berichtet aktuell von insgesamt vier neuen Sicherheitslücken im Betriebssystem Android, welches auf vielen Smartphones installiert ist. Das Sicherheitsrisiko sei bei drei Schwachstellen hoch.

Über die Sicherheitslücken seien „gezielt Attacken im begrenzten Umfang“ möglich, so Google. Konkrete Details nennt das US-Unternehmen aber nicht. Die Schwachstellen seien bisher nicht ausgenutzt worden.

Google hat bereits reagiert und Sicherheitsupdates für die neuen hauseigenen Pixel-Smartphones zum Download angeboten. Weitere Smartphone-Hersteller wie bspw. Samsung bieten ebenfalls Sicherheitsupdates an. Leider stehen diese grundsätzlich nicht für Smartphones zur Verfügung, für die der Support bereits beendet wurde. Für Smartphones der Nexus-Serie können beispielsweise bereits seit dem November 2018 keine Sicherheitsupdates mehr heruntergeladen werden. Im Oktober 2019 wurde der Support für Googles erstes Smartphone der Pixel-Serie beendet. Generell gibt es keinen Support mehr für Android-Geräte, die älter als vier Jahre alt sind. Die weitere Nutzung dieser stellt somit ein Sicherheitsrisiko dar.

SiBa empfiehlt, die Sicherheitsupdates zu installieren, sofern dies nicht automatisch geschieht und möglich ist. Zu erwägen ist, die automatische Installation von Updates in den Einstellungen zu aktivieren. Sollte Ihr Smartphone älter als vier Jahre sein, sollten Sie erwägen, sich ein neues Gerät zuzulegen, um Sicherheitsrisiken zu minimieren. Achten Sie beim Kauf des neuen Gerätes auch darauf, für welchen Zeitraum der Hersteller entsprechende Sicherheitsupdates garantiert.

Weitere Sicherheitshinweise

Polizei warnt vor neuer WhatsApp-Betrugsmasche
Betrüger haben es laut Pressemeldung der Polizei wieder auf den Messenger WhatsApp abgesehen. Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen warnt aktuell vor einem „Code-Trick“, mit dem Kriminelle die WhatsApp-Accounts Ihrer Opfer übernehmen. Der Trick ist nicht neu. Er wurde bereits im Dezember 2020 angewandt. Zurzeit wird er wieder vermehrt eingesetzt. Die Masche funktioniert so: Die Täter... Mehr...
Gefälschte E-Mails im Namen des Zolls im Umlauf – Polizei warnt vor Phishing-Versuchen
Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt zurzeit vor gefälschten E-Mails, die von Kriminellen im Namen des Zolls versandt werden. Der Zoll selbst hat ebenfalls eine Warnung auf seiner Webseite veröffentlicht. In den von Kriminellen versandten E-Mails behauptet ein vermeintlicher „Zoll Kundendienst“, es läge eine Sendung von DHL vor, bei der Zollgebühren angefallen seien. Eine Zahlung sei nun... Mehr...
Datenlecks bei der Supermarktkette Tegut und beim Bezahldienst Klarna
Laut aktueller Presseberichte gab es diese Woche Datenlecks bei der Supermarktkette Tegut sowie beim Bezahldienst Klarna. In beiden Fällen gelangten personenbezogene Daten in fremde Hände. Bereits im April diesen Jahres kämpfte das Handelsunternehmen Tegut mit Angriffen von Cyberkriminellen. Damals wurden Unternehmensdaten und Firmeninterna erbeutet und veröffentlicht. Die Kriminellen... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen