Für Verbraucher
Für Unternehmen

Artikel 

Videotelefonie und -Chats sicher nutzen

Immer mehr Menschen kommunizieren per Video im Netz. Mit den DsiN-Tipps gelingt das kommunizieren per Video-Call oder Video-Nachricht mit freunden und Familie sicher
Frau sitzt am Küchentisch mit Kopfhörern und schaut auf Laptop-Display
©

Foto: Ekaterina Bolovtsova von Pexels

Egal ob per Video-Nachricht im Messenger oder per Video-Call über die Nutzung von Apps: digitale Geräte bieten heute zahlreiche Möglichkeiten, über Bewegtbild mit anderen Menschen zu telefonieren und zu chatten. Neben dem klassischen Telefonanruf nimmt Videotelefonie per Smartphone, Tablet und am PC somit einen immer größeren Stellenwert ein. So nutzten im Jahr 2019 mehr als die Hälfte der Internetnutzer:innen das Netz auch für Videotelefonie. DsiN fasst zusammen, worauf Nutzer:innen dabei achten sollten.

Mit diesen Grundregeln klappt die Video-Telefonie einfach und sicher

  • Datenschutz beachten: Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die digitale Konferenzen ermöglichen. Achten Sie bei Ihrer Wahl darauf, dass die Daten verschlüsselt werden und nicht an Drittanbieter weitergegeben werden.
     
  • Sichere Logins verwenden: Ein Registrierungs- und Passwortschutz sollte anbieterseitig ermöglicht und von allen Teilnehmenden genutzt werden. Verwenden Sie zudem ein starkes, komplexes Kennwort für Zugangsdaten.
     
  • Zugriffsrechte prüfen: Achten Sie vor dem Start einer Video-Konferenz darauf, dass nur eingeladene Personen Zugriffsrechte erhalten und nicht etwa öffentlich zugänglich ist. Achten Sie beim Versenden von Video-Nachrichten auf den Empfänger und bedenken Sie, das Videos gespeichert und weiterverwendet werden können.
     
  • Updates durchführen: Bringen Sie die Programme, über die Sie Online-Konferenzen abhalten, immer auf den neuesten Stand, indem Sie Updates installieren. So gewährleisten Sie höhere Sicherheitsstandards. Nach Möglichkeit aktivieren Sie automatische Updates.
     
  • Geräte testen: Equipment und Einstellungen sind entscheidend für die zuverlässige Durchführung. Führen Sie vor einem Konferenzstart daher immer einen Testlauf Ihrer Geräte durch. Funktionieren Mikrofon, Kamera und Lautsprecher?
     
  • Internetverbindung gewährleisten: Für die digitalen Konferenzen benötigen alle Teilnehmenden ein stabiles WLAN-Signal. Bei schlechtem WLAN-Signal kann eine Verbindung mit Kabel oder per Funknetz die Qualität des Anrufs verbessern.

 

So geht’s: Weitere Tipps und Tricks für die Praxis

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen