Für Verbraucher
Für Unternehmen
Do, 27.02.2020 - 09:15

Siba-News

Betrügerische Abbuchungen bei PayPal-Nutzern

Wie inzwischen auch schon vom Zahlungsdienstleister PayPal bestätigt wurde, ist es Anfang der Woche zu betrügerischen Abbuchungen bei einer geringen Anzahl von Nutzern gekommen. Mit Empfängernamen wie „Target T-1401“ wurden teilweise drei- oder sogar vierstellige Beträge tatsächlich von Konten abgebucht.

 

Es ist bislang unklar, wie es zu diesen Abbuchungen kommen konnte. Bei den Betroffenen liegt eine Verknüpfung von PayPal und Google Pay vor, sodass manche Experten hier einen Zusammenhang mit einer entdeckten Schwachstelle vermuten. Sowohl Google als auch PayPal untersuchen derzeit noch den Vorfall.

 

PayPal hat inzwischen bestätigt, dass keine persönlichen Daten oder Finanzinformationen gestohlen wurden und allen betroffenen Nutzer die nicht autorisierten Zahlungen zurückerstattet werden. SiBa empfiehlt betroffenen PayPal-Kunden, die noch keine entsprechende Benachrichtigung erhalten haben, den Kundenservice zu kontaktieren. Darüber hinaus kann sicherheitshalber die Verknüpfung von PayPal und Google Pay aufgehoben werden.

Wie schütze ich mich?

Wer kann mir helfen?

Weitere Sicherheitshinweise

Apple Mail: Schwachstelle mit Sicherheitsupdate geschlossen
Vor einem Monat berichteten wir, dass das IT-Sicherheitsunternehmen ZecOps Schwachstellen in den Betriebssystemen iOS 6 bis 13.4.1 entdeckt hatte, die in Apple iPhones zum Einsatz kommen. Die Sicherheitslücken ermöglichen es Kriminellen, über die vorinstallierte Mail-App Schadsoftware auf den Geräten der Nutzer zu installieren. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)... Mehr...
Datenschutzlücke in Schul-Cloud nach Hackerangriff geschlossen
Die von der Bundesregierung geförderte und vom Hasso-Plattner-Institut (HPI) entwickelte Lernplattform “Schul-Cloud” wurde nach Angaben des ARD-Magazins Kontraste von Hackern angegriffen. Unbefugte konnten sich über einen einmaligen Einladungslink als vermeintliche Angehörige einer Schule anmelden und so persönliche Daten, insbesondere Vor- und Nachnamen einsehen. Bundesweit sollen 13 Schulen... Mehr...
Google Chrome: Neue Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen
Googles Browser Chrome soll in den kommenden Wochen ein Update erhalten. Das gab das Unternehmen in seinem Blog bekannt. Mit einem neuen “Sicherheitscheck” soll zukünftig der Datenschutz und die Privatsphäre erhöht werden. Demnach sollen Nutzer bald prüfen können, ob Kriminelle die in Google Chrome gespeicherten Passwörter gehackt und veröffentlicht haben. Dies geschehe über einen Abgleich mit... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen