Bring your own Device

Angestellte nutzen in vielen Fällen bereits ihre privaten Geräte für berufliche Aktivitäten. Um die Vorteile privater Geräte im Arbeitsalltag ("Bring Your Own Device", kurz BYOD) zu nutzen, sollten Sie als erstes bereits mit dem Unternehmensnetzwerk verbundene private Geräte ermitteln und im Anschluss technisch als auch rechtlich absichern.

Regeln für die Nutzung von Mitarbeiter-Geräten bestimmen

Ziele, die ein Unternehmen mit den Regelungen für die Nutzung privater Geräte erreichen will, müssen von Anfang an definiert sein. Ziele können sein:

  • höhere Mitarbeiterzufriedenheit
  • höherer Effizienzgrad
  • höhere Unternehmensattraktivität
  • ununterbrochener Internetzugriff für Mitarbeiter

Im nächsten Schritt ist es notwendig, die Risiken näher zu definieren und zu bewerten. Dazu gehören Anforderungen des Datenschutzes, personal- und arbeitsrechtliche Anforderungen sowie Lizenz- und steuerrechtliche Anforderungen.

 
Drucken

Ansprechpartner

Referat Mittelstand
Sascha Wilms

Albrechtstraße 10 b
10117 Berlin

Tel.         030 - 27576330
Fax.        030 - 2757651310
s.wilms@sicher-im-netz.de

Ratgeber und Tools

DsiN-Flyer
Bring Your Own Device (PDF) - Regeln für KMU und Nutzer kurz zusammengefasst

BITKOM
Leitfaden Bring Your Own Device

BSI
Überblickspapier IT-Consumerisation und BYOD