Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mo, 22.02.2021 - 13:00

SiBa-News

Datenleck bei Amazon und eBay: 14 Millionen Konten zum Verkauf angeboten

Laut aktuellen Presseberichten haben Kriminelle im Netz Daten aus über 14 Millionen Konten von eBay und Amazon zum Kauf angeboten. Darunter: Namen, Adressen, Telefonnummern und Passwörter. 1,1 Millionen Konten aus Deutschland sollen darunter sein. Der Verkauf wurde bereits beendet.

Offenbar nutzten die Hacker das sogenannte "Password-Spraying“. Dabei setzten die Kriminellen einfache und häufige Passwörter wie „12345“ ein, um sich schnell und unkompliziert Zugang zu Konten zu verschaffen. Damit sind vor allem Nutzer:innen betroffenen, die unsichere Passwörter für den Login verwenden.

SiBa rät, Login-Daten, vor allem das Passwort, regelmäßig zu ändern. Setzen Sie dabei Sonderzeichen, Zahlen und Buchstaben ein, möglichst in zufälliger Reihenfolge. Darüber hinaus sollten Sie die Zwei-Faktor-Authentisierung bei eBay und Amazon aktivieren. Ist dies geschehen, wird ein zweites Gerät benötigt, um den Login zu bestätigen (bei Amazon z.B. am Smartphone per SMS mit einem Code), womit der Zugang für Kriminelle erschwert wird. Generell sollten Sie für verschiedene Online-Dienste und Anwendungen nicht das gleiche Passwort nutzen. Bei einem Datenleck wie diesen erhalten sonst Kriminelle Zugänge zu allen weiteren Online-Diensten und Anwendungen, bei denen man registriert ist. Ein letzter Tipp: Setzen Sie Passwortmanager ein, um ihre Passwörter zu sichern und zu schützen.

Weitere Sicherheitshinweise

Hackerangriff auf den IT-Dienstleister Adesso
Das IT-Magazin Heise berichtet von einem Cyberangriff auf den IT-Dienstleister Adesso mit Sitz in Dortmund. Unbekannte sind mutmaßlich in die Netzwerke des Unternehmens eingedrungen und haben offenbar Daten gestohlen. Nach Angaben von Adesso wurden aber nur vereinzelt Dateien heruntergeladen. Der Angriff wurde bereits am 11. Januar bemerkt. Inzwischen seien die Adesso-Netzwerke wieder sicher, so... Mehr...
Hackerangriff auf Online-Apotheke: Jetzt Online-Konten sichern
Laut zahlreicher Presseberichte haben Kriminelle die Online-Apotheke DocMorris gehackt. Die Täter verschafften sich Zugang zu 20.000 Benutzer:innenkonten. Sie gaben Bestellungen im Namen Fremder auf und änderten Lieferadressen. Betroffen waren vor allen Nutzer:innen mit einfachen Passwörtern, die leicht zu knacken waren. Aber auch Nutzer:innen von Passwortmanagern waren betroffen. DocMorris... Mehr...
Nach Störung bei Microsoft: Polizei warnt vor Fake-Anrufen
Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) warnt auf ihrer Website zurzeit vor Kriminellen, die sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben und nach Zugriffen auf private Rechner fragen. Solche Fälle sind nicht neu, haben diese Woche aber zugenommen, da am Mittwoch Microsoft-Dienste wie OneDrive oder Teams aufgrund einer Störung kurzfristig nicht erreichbar waren... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen