Für Verbraucher
Für Unternehmen
Fr, 31.05.2019 - 08:45

Siba-News

Datenleck bei Flipboard: Passwörter sicherheitshalber ändern

Der Betreiber hinter Flipboard hat in einer Rundmail an alle Nutzer über einen Sicherheitsvorfall informiert, in dessen Rahmen auch persönliche Daten in die Hände Unbefugter gelangten. Festgestellt wurden nicht autorisierte Zugriffe auf verschiedene Datenbanken in zwei verschiedenen Zeiträumen in den Jahren 2018 und 2019.

 

Kopiert werden konnten persönliche Daten wie Vor- und Nachnamen, Benutzernamen, E-Mail-Adressen sowie verschlüsselte Passwörter. Darüber hinaus enthielten die Datenbanken möglicherweise sogenannte Tokens, mit denen Drittanbieter-Konten mit Flipboard verknüpft werden konnten (wie beispielsweise Soziale Netzwerke).

 

Laut Flipboard gibt es keine Hinweise darauf, dass die Tokens missbraucht wurden – sicherheitshalber wurden sie dennoch alle ersetzt oder gelöscht. Einige Nutzer werden deshalb ihre Konten manuell neu verknüpfen müssen. Darüber hinaus werden Flipboard-Nutzer bei der nächsten Anmeldung gebeten, ihre Passwörter zu ändern.

 

Wurde das Passwort für Flipboard auch für andere Konten verwendet, sollte es auch dort sicherheitshalber geändert werden. Aus diesem Grund empfiehlt SiBa, nie das gleiche Passwort für mehrere Konten zu verwenden: Gelangt das Passwort in falsche Hände, sind gleich alle Zugänge kompromittiert.

Wie schütze ich mich?

Weitere Sicherheitshinweise

eBay Kleinanzeigen: Phishing-Nachrichten per SMS und E-Mail
Private Verkäufer, die etwas über das Kleinanzeigenportal verkaufen, werden derzeit vermehrt von Betrügern angeschrieben und es wird probiert ihre Zugangsdaten zu erhalten oder ihren Rechner mit Schadsoftware zu infizieren. Besonders betroffen sind Nutzer, die dabei ihre Handynummer angegeben haben. Betrüger geben sich als Kaufinteressenten aus und stellen per SMS oder E-Mail eine Frage zu... Mehr...
Gefälschte Mahnungen verbreiten Schadsoftware
Aktuell kursieren gehäuft gefälschte E-Mails im Namen von ARD, Deutschlandradio und ZDF, die mit einer Zwangsvollstreckung drohen. Sollten Sie eine Nachricht mit dem Betreff "Ankündigung der Zwangsvollstreckung – Beitragsservice" erhalten, sollte sich dadurch nicht verunsichern lassen. Es handelt sich um eine Fälschung. Vielmehr rät SiBa dringend davon ab, den Dateianhang zu öffnen: Er erhält... Mehr...
238 Apps des Herstellers CooTek verbreiten massenhaft Werbung
Sicherheitsforscher haben bei zahlreichen Apps des Herstellers CooTek auf Google Play ein verstecktes Werbe-Plugin entdeckt, dass für eine massenhafte und aufdringliche Verbreitung von Werbung verantwortlich ist. Betroffen ist unter anderem auch die beliebte Tastatur TouchPal, die über 100 Millionen Downloads hat. Das Plugin zeigt dem Nutzer ununterbrochen Werbeanzeigen - sogar auf dem... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen