Für Verbraucher
Für Unternehmen
Di, 05.10.2021 - 08:00

SiBa-News

Entwarnung: Komplettausfall bei Facebook kein Sicherheitsrisiko

Gestern kam es am späten Nachmittag zu einem globalen Totalausfall bei Facebook: Das Netzwerk war für einige Stunden überhaupt nicht erreichbar. Darüber hinaus gab es erhebliche Einschränkungen bei anderen Diensten des Konzerns: Instagram und WhatsApp hatten mit schwerwiegenden Störungen zu kämpfen. Erst in der Nacht konnte Facebook das Problem beheben, seitdem sollten alle Dienste wieder voll funktionsfähig sein.

Der Ausfall hatte auch Konsequenzen jenseits von Facebook: Eine Reihe weiterer Webseiten und Dienste hatte in der Folge mit Einschränkungen zu kämpfen. So gibt es Unternehmen, die beispielsweise WhatsApp für die interne Kommunikation nutzen oder von Facebook angebotene Bausteine als Teil ihrer eigenen Webseiten verwenden. Auch mehrere DNS-Server gingen in die Knie: Eine Flut von Anfragen nach der zur Domain facebook.com gehörenden IP-Adresse überforderte die Infrastruktur.

In einer Stellungnahme zum Vorfall erläuterte der Konzern, dass der Ausfall durch einen technischen Fehler verursacht wurde und nicht durch einen Hackerangriff oder eine IT-Schwachstelle. Laut Facebook gibt es "keine Anhaltspunkte dafür, dass Nutzerdaten durch diesen Ausfall gefährdet wurden."

Wie schütze ich mich?

Weitere Sicherheitshinweise

Jetzt bei der Online-Beteiligung im Forum gegen Fakes mitmachen
Heute startet die zweite Phase der Online-Beteiligung im Forum gegen Fakes und alle Bürger:innen sind eingeladen, auf der Plattform der Initiative über die im Bürgerrat entwickelten Empfehlungen abzustimmen. Diese wurden auf Grundlage der Vorschläge aus der ersten Online-Beteiligung in fünf Themengruppen erarbeitet: Künstliche Intelligenz, Soziale Medien, Einfluss fremder Staaten, Medienpraxis... Mehr...
Apple-Warnungen vor Spyware per E-Mail oder SMS sind echt
Es kommt nicht selten vor, dass Verbraucher:innen oder Mitarbeitende von Unternehmen Sicherheitswarnungen per E-Mail oder SMS erhalten, die einen Cyberangriff auf ein Gerät melden. Oft versuchen Angreifer, mit gefälschten Bedrohungen eine Reaktion von ihren potenziellen Opfern zu erzwingen. Ob aus Angst vor möglichen Folgen oder aufgrund der Annahme, dass die Nachricht sowieso gefälscht ist,... Mehr...
Verdächtige Phishing-Versuche im Namen der IHK
In der letzten Woche wurden mehrere E-Mails mit fragwürdigem Inhalt registriert, die sich fälschlicherweise auf die Industrie- und Handelskammer (IHK) berufen. Die E-Mails fordern Empfänger auf, sich unter dem Betreff „Melden Sie sich mit dieser E-Mail schnell wieder bei der Handelskammer an“ neu zu registrieren. Die Nachricht beginnt mit der Aufforderung zur Neuanmeldung bei der IHK und... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen