Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mi, 07.09.2022 - 10:15

SiBa-News

Entwarnung: TikTok wurde nicht gehackt

Seit Tagen werden im Netz Gerüchte gestreut, dass das soziale Netzwerk TikTok gehackt worden sei. Bei TikTok selbst werden massenhaft Videos geteilt, in denen behauptet wird, es habe einen Angriff auf die Plattform gegeben. Insgesamt sollen angeblich 790 GB an Daten veröffentlicht worden seien, darunter Login-Datein wie Passwörter, außerdem: Server-Infomationen und sogar der TikTok-Quellcode. Mit Letzterem könnten Programmierer die App TikTok anpassen und weiterentwickeln.

TikTok selbst hat einen solchen Angriff dementiert. Es verdichten sich darüber hinaus Hinweise, dass es sich um Fake News handelt.

Der Urheber jener Fälschung ist die Hackergruppe AgainstTheWest, die in einem Hackerforum Screenshots (Bildschirmaufnahmen) des vermeintlichen Hacks verbreitete. Diese Screenshots, so stellt sich nun heraus, stammen teilweise aus öffentlicher Quelle, sind also jedem zugänglich. Teilweise sind sie schlicht gefälscht. Verschiedene Sicherheitsforscher haben Sie als "Müll" bezeichnet. Die Hackergruppe hat ihren Beitrag inzwischen gelöscht.

SiBa rät: Bleiben Sie auch bei Sicherheitswarnungen vorsichtig. Überprüfen Sie angebliche Berichte über Hackerangriffe. Recherchieren Sie: Berichten seriöse Nachrichtenangenturen und IT-Magazine ebenfalls darüber? Widerlegen diese jene Behauptungen gar? Wichtig: Verbreiten Sie generell Fake-News, die Sie in sozialen Netzwerken sehen, nicht ungeprüft weiter. Sonst tragen Sie selbst zur Verunsicherung bei.

Weitere Sicherheitshinweise

Jetzt bei der Online-Beteiligung im Forum gegen Fakes mitmachen
Heute startet die zweite Phase der Online-Beteiligung im Forum gegen Fakes und alle Bürger:innen sind eingeladen, auf der Plattform der Initiative über die im Bürgerrat entwickelten Empfehlungen abzustimmen. Diese wurden auf Grundlage der Vorschläge aus der ersten Online-Beteiligung in fünf Themengruppen erarbeitet: Künstliche Intelligenz, Soziale Medien, Einfluss fremder Staaten, Medienpraxis... Mehr...
Apple-Warnungen vor Spyware per E-Mail oder SMS sind echt
Es kommt nicht selten vor, dass Verbraucher:innen oder Mitarbeitende von Unternehmen Sicherheitswarnungen per E-Mail oder SMS erhalten, die einen Cyberangriff auf ein Gerät melden. Oft versuchen Angreifer, mit gefälschten Bedrohungen eine Reaktion von ihren potenziellen Opfern zu erzwingen. Ob aus Angst vor möglichen Folgen oder aufgrund der Annahme, dass die Nachricht sowieso gefälscht ist,... Mehr...
Verdächtige Phishing-Versuche im Namen der IHK
In der letzten Woche wurden mehrere E-Mails mit fragwürdigem Inhalt registriert, die sich fälschlicherweise auf die Industrie- und Handelskammer (IHK) berufen. Die E-Mails fordern Empfänger auf, sich unter dem Betreff „Melden Sie sich mit dieser E-Mail schnell wieder bei der Handelskammer an“ neu zu registrieren. Die Nachricht beginnt mit der Aufforderung zur Neuanmeldung bei der IHK und... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen