SiBa - Aktuelle Meldungen

Das DsiN-Sicherheitsbarometer zeigt aktuelle Risiken im Internet für Privatanwender und kleine Unternehmen. Das Barometer differenziert die Gesamtgefahrenlage nach der Ampelkennzeichnung "grün", "gelb" und "rot". 

Das Sicherheitsbarometer ist ein Handlungsversprechen von DsiN, Microsoft, Nokia und Deutsche Telekom.

         
 

Trojaner auf Android manipuliert Banking-Apps
Montag, 20.Februar 2017

Derzeit verbreitet sich ein Trojaner für Android-Smartphones, der es auf Nutzer von Banking-Apps verschiedener Banken abgesehen hat: Befällt der Trojaner ein Gerät, wird beim Öffnen der App eine gefälschte Anmeldeseite gezeigt, die Anmeldename, PIN und Bankleitzahl abfragt. Die hier gemachten Angaben werden dann im Hintergrund an Betrüger weitergeleitet.

Der Trojaner verbreitet sich vorwiegend über Links in SMS- und MMS-Nachrichten und tarnt sich als angebliches Update (bspw. "Android Update" oder "Mobilfunk Update"), als Sicherheitszertifikat oder als andere App (bspw.
Weiterlesen

Gefälschte E-Mails der Deutschen Bank verbreiten Banking-Trojaner
Freitag, 17.Februar 2017

Aktuell versenden Betrüger im Namen der Deutschen Bank gefälschte E-Mails mit dem Ziel, einen Banking-Trojaner zu verbreiten. Mit alarmierenden Betreffzeilen, die von verdächtige Transaktionen auf dem Konto des Empfängers berichten oder eine Sperrung ankündigen, sollen Leser dazu gebracht werden, die E-Mail zu öffnen.

In der E-Mail enthalten ist ein Link zu einer präparierten Word-Datei, die sogenannte Makros enthält. Bei diesen handelt es sich um programmähnliche Bestandteile, die von Angreifern häufig genutzt werden, um Schadsoftware zu installieren.
Weiterlesen

Bundesnetzagentur verbietet den Besitz der Puppe Cayla
Freitag, 17.Februar 2017

Bei "Cayla" handelt es sich um eine interaktive Puppe, mit der man sich unterhalten kann. Dafür verfügt sie über ein Mikrofon und eine Bluetooth-Verbindung - über letztere ist sie mit einem Smartphone und dem Internet verbunden.
Weiterlesen

Betrüger kapern immer wieder Verkäufer-Konten auf Amazon
Donnerstag, 16.Februar 2017

Bereits seit einigen Jahren gibt es eine Betrugsmasche auf Amazon, bei der Betrüger gekaperte Verkäufer-Konten nutzen, um Käufer um ihr Geld zu bringen. Mit gut gemachten Phishing-Mails gelangen Betrüger dabei an die Zugangsdaten etablierter Amazon-Händler und stellen anschließend unzählige Lock-Angebote zu sehr guten Preisen ein.

Um von den sehr günstigen Preisen profitieren zu können, werden Kunden dazu aufgerufen, eine Zahlung abseits der Amazon-Plattform vorzunehmen. Kommt man dieser Forderung nach, landet das Geld direkt bei den Betrügern - die versprochene Ware gibt es nicht.
Weiterlesen

Update schließt kritische Sicherheitslücke in Firefox für Android
Montag, 13.Februar 2017

Im Browser Firefox für Android wurde eine kritische Schwachstelle entdeckt, mit deren Hilfe Angreifer auf Android-Smartphones Informationen auslesen und manipulieren sowie Schadsoftware aufspielen können. Mozilla, die Organisation hinter Firefox, hat bereits ein Sicherheitsupdate (Version 51.0.3) veröffentlicht, das die Lücke schließt.

Betroffen sind alle Versionen von Firefox für Android vor 51.0.3. Versionen des Browsers für andere Betriebssysteme sind von der Schwachstelle nicht betroffen. SiBa empfiehlt Nutzern von Firefox auf Android unverzüglich die neueste Version zu installieren.
Weiterlesen

Gefälschter BKA-Sperrbildschirm fordert Strafzahlungen unter iOS
Montag, 13.Februar 2017

Betrüger versuchen derzeit, von iPhone- und iPad-Nutzern Geld zu erpressen: Beim Besuch unseriöser Seiten erscheint plötzlich ein Sperrbildschirm, der die weitere Nutzung des Browsers verhindert. Behauptet wird, dass das BKA angeblich den Browser gesperrt habe, weil der Nutzer illegale Inhalte heruntergeladen haben soll.
Weiterlesen

Gefälschte E-Mails im Namen der Deutschen Bankengemeinschaft
Donnerstag, 09.Februar 2017

Mit dem Absender "Deutsche Bankengemeinschaft" verbreiten Betrüger derzeit professionell gestaltete Phishing-E-Mails. Unter dem Vorwand vermeintlich existierender Sicherheitslücken wird versucht, Empfänger zum Aufruf einer ebenfalls gefälschten Web-Seite zu bewegen. Hier werden dann TAN-Verfahren, Bankleitzahl, Online-Banking-Zugangsdaten und Mobilfunknummer abgefragt.

Gefälschte Seiten können Sie in der Regel am fehlenden Schlosssymbol im Browser oder ungewöhnlicher Web-Adressen erkennen.
Weiterlesen

BSI warnt vor gefälschten E-Mails des Bundesamts
Donnerstag, 09.Februar 2017

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt derzeit vor gefälschten E-Mails, die angeblich vom BSI stammen. In der Mail wird behauptet, dass ein vom Empfänger ausgehende Phishing-Angriff festgestellt wurde und dieser deshalb seinen PC mit dem mitgesandten "Virenscanner" untersuchen müsse. Um Druck aufzubauen wird darauf hingewiesen, dass Cyber-Kriminalität mit einer Haft von bis zu sieben Jahren belegt wird.

Tatsächlich befindet sich jedoch im Anhang selbst Schadsoftware, die den Erpressungs-Trojaner Cerber herunterlädt und installiert.
Weiterlesen
  •  
  • 1 von 25
  • >

NEWSROOM

PRESSE

VIDEOS

NEWSLETTERANMELDUNG