Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mo, 23.12.2019 - 08:00

Siba-News

Daten von 267 Millionen Facebook-Nutzern öffentlich einsehbar

Sicherheitsforscher haben eine ungesicherte Datenbank entdeckt, die Daten von rund 267 Millionen Nutzern enthielt. Bestehend aus Namen, Telefonnummern sowie Benutzer-IDs, stand der Datensatz ohne jeglichen Passwortschutz im Netz und konnte dort potenziell von jedem eingesehen werden. 

 

Experten gehen davon aus, dass die Datenbank von Kriminellen angelegt wurde um den Inhalt für betrügerische Zwecke zu missbrauchen. Die Herkunft der Daten ist noch ungeklärt - denkbar wäre ein automatisches Durchforsten öffentlicher Facebook-Profilinformationen oder der Missbrauch einer Programmierschnittstelle, die vom Konzert vor zwei Jahren geschlossen wurde. 

 

Die betroffenen Personen stammen größtenteils aus den USA und werden bzw. wurden von Facebook mittels Benachrichtigung nach der nächsten Anmeldung informiert. Genutzt werden können die Informationen für gezielte Phishing-Angriffe, beispielsweise per SMS. SiBa empfiehlt Facebook-Nutzern, die eigenen Privatsphäre-Einstellungen so zu überarbeiten, dass möglichst wenig Daten öffentlich einsehbar sind. 

Wie schütze ich mich?

Weitere Sicherheitshinweise

Apple Mail: Schwachstelle mit Sicherheitsupdate geschlossen
Vor einem Monat berichteten wir, dass das IT-Sicherheitsunternehmen ZecOps Schwachstellen in den Betriebssystemen iOS 6 bis 13.4.1 entdeckt hatte, die in Apple iPhones zum Einsatz kommen. Die Sicherheitslücken ermöglichen es Kriminellen, über die vorinstallierte Mail-App Schadsoftware auf den Geräten der Nutzer zu installieren. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)... Mehr...
Datenschutzlücke in Schul-Cloud nach Hackerangriff geschlossen
Die von der Bundesregierung geförderte und vom Hasso-Plattner-Institut (HPI) entwickelte Lernplattform “Schul-Cloud” wurde nach Angaben des ARD-Magazins Kontraste von Hackern angegriffen. Unbefugte konnten sich über einen einmaligen Einladungslink als vermeintliche Angehörige einer Schule anmelden und so persönliche Daten, insbesondere Vor- und Nachnamen einsehen. Bundesweit sollen 13 Schulen... Mehr...
Google Chrome: Neue Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen
Googles Browser Chrome soll in den kommenden Wochen ein Update erhalten. Das gab das Unternehmen in seinem Blog bekannt. Mit einem neuen “Sicherheitscheck” soll zukünftig der Datenschutz und die Privatsphäre erhöht werden. Demnach sollen Nutzer bald prüfen können, ob Kriminelle die in Google Chrome gespeicherten Passwörter gehackt und veröffentlicht haben. Dies geschehe über einen Abgleich mit... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen