Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mi, 12.06.2019 - 18:15

Siba-News

eBay Kleinanzeigen: Phishing-Nachrichten per SMS und E-Mail

Private Verkäufer, die etwas über das Kleinanzeigenportal verkaufen, werden derzeit vermehrt von Betrügern angeschrieben und es wird probiert ihre Zugangsdaten zu erhalten oder ihren Rechner mit Schadsoftware zu infizieren. Besonders betroffen sind Nutzer, die dabei ihre Handynummer angegeben haben.

Betrüger geben sich als Kaufinteressenten aus und stellen per SMS oder E-Mail eine Frage zu einem angebotenen Produkt. Das kann eine Frage zum Preis oder anderen meist allgemeinen Dingen sein. In der Nachricht befindet sich ein Link, der scheinbar zu dem Produkt führen soll.

SiBa rät dringend davon ab, auf diesen Link zu klicken. Bei einer SMS oder E-Mail, von einem Absender, den Sie nicht kennen und in der Sie zum Einloggen oder gar zu einer Zahlung aufgefordert werden, sollten Sie hellhörig werden. Betrüger wollen erreichen, dass Sie dem Phishing-Link folgen, Ihre Zugangsdaten eingeben oder auf eine infizierte Seite gelangen, die Ihren Rechner angreift.

eBay Kleinanzeigen hat mit diesen Nachrichten nichts zu tun. Der Kleinanzeigenmarkt fordert Sie niemals dazu auf, Daten wie Bankverbindung, Kreditkartendaten, Passwörter oder andere persönliche Daten via E-Mail oder SMS weiterzugeben. eBay Kleinanzeigen empfiehlt folgende Schritte, falls Sie eine solche E-Mail oder SMS erhalten haben sollten:

  1. Keinesfalls auf die darin enthaltenen Links klicken oder Ihre Daten preisgeben! Antworten Sie auch nicht auf die Nachrichten!  
  2. Phishing-SMS oder E-Mail an spoof@ebay-kleinanzeigen.de weiterleiten
  3. SMS oder E-Mail anschließend löschen  

Schützen Sie darüber hinaus Ihren Rechner vor Schadsoftware: Halten Sie Software und Betriebssystem auf dem aktuellen Stand, nutzen Sie einen aktuellen Virenscanner und legen Sie regelmäßige Datensicherungen an, mit deren Hilfe Sie im schlimmsten Fall Daten wiederherstellen können.

 

Vermuten Sie, Opfer einer entsprechenden Phishing-Attacke geworden zu sein, sollten Sie sich an eBay Kleinanzeigen wenden. Falls Sie versehentlich Zugangsdaten preisgegeben haben, ändern Sie diese unverzüglich. Nutzen Sie ein Passwort für mehrere Dienste, sollten Sie das kompromittierte Passwort an allen fraglichen Stellen ändern. Schutz bieten lange und einmalige Passwörter.

Weitere Sicherheitshinweise

Android Sicherheitslücke gefährdet Handys von Google, Samsung und Huawei
Sicherheitsexperten warnen vor einer schwerwiegenden Sicherheitslücke, die verschiedene Android-Geräte betrifft. Der konkrete Fehler im Android-System ermöglicht es den Angreifern, dass Smartphone zu übernehmen, wenn die Nutzer zuvor eine schadhafte App installiert haben. Auch ein Angriff per Chome-Browser sei möglich. Laut Experten wurde die Lücke bereits genutzt. Konkret betroffen seien die... Mehr...
Betrüger nutzen Thomas Cook-Insolvenz für Phishing
Nach der Insolvenz des Touristikkonzerns Thomas Cook nutzen Betrüger die Verunsicherung von Kunden, um an sensible Daten zu gelangen. Hierfür verschicken Sie gefälschte E-Mails im Namen des Unternehmens an potenzielle Kunden mit dem Betreff „Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise“. Um diese Erstattung zu erhalten, werden die Empfänger aufgefordert, ein entsprechendes Formular auszufüllen... Mehr...
Datenlecks: Weltweit waren Millionen Datensätze von Patienten öffentlich einsehbar
Wie die Tagesschau auf der Grundlage eines Berichts von BR Recherche und ProPublica berichtet, waren aufgrund unzureichender Sicherheitsmaßnahmen weltweit rund zwei Millionen Datensätze zu Gesundheitsdaten von Patienten bis vor kurzem öffentlich einsehbar. In Deutschland sind mindestens 13.000 Patienten betroffen. Die Datensätze enthalten personenbezogene Daten wie Namen und Geburtsdaten und... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen