Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mi, 09.09.2020 - 14:30

SiBa-News

Erster bundesweiter Warntag am 10. September

Am morgigen 10. September findet der erste bundesweite Warntag seit der Wiedervereinigung statt. Es werden Sirenen heulen, im Rundfunk werden Sendungen unterbrochen, Lautsprecherwagen sollen zum Einsatz kommen. Auf Werbetafeln oder Bahnanzeigen werden ebenfalls Warnungen angezeigt. Der Warntag dient der Prüfung der Infrastruktur Deutschlands zur Warnung der Bevölkerung, z.B. vor Unwetter, Hochwasser, Bränden oder Anschlägen.

 

Auch Warn-Apps werden auf Smartphones und Tablets Probewarnungen ausgeben. Damit sollen deren Funktionen getestet werden. So wird z.B. NINA, die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, Probewarnungen anzeigen. Weitere Warn-Apps wollen sich am Warntag beteiligen, so z.B. BIWAPP, ein Angebot der Marktplatz GmbH und KATWARN, eine App des Fraunhofer-Instituts für offene Kommunikationssysteme.

 

SiBa rät, bei der Gelegenheit, eine der Warn-Apps herunterzuladen und zu installieren. Im Ernstfall werden Sie rechtzeitig über Gefahren in Ihrer Region informiert. Die Installation ist sicher. Persönliche Daten werden nicht abgefragt, lediglich Ihren Standort müssen Sie freigeben.

Weitere Sicherheitshinweise

Romance-Scamming: Polizei warnt vor Kriminellen in Dating-Portalen und sozialen Netzwerken
Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt aktuell vor Personen, die in Dating-Portalen, in sozialen Netzwerken und in persönlichen Chats, z.B. bei WhatsApp, unter der Vortäuschung einer vermeintlichen Notlage Frauen und Männern um viel Geld betrügen. Sie behaupten, in einem Land festzusitzen. Sie bräuchten angeblich dringend Geld, um ein Flugticket zu bezahlen, in der Regel einen hohen... Mehr...
Brandenburger Schulcloud nach Angriffen überlastet
Die Brandenburger Schulcloud des Hasso-Plattner-Instituts (HPI), die von über 500 Schulen im Bundesland genutzt wird, um u.a. einen Distanzunterricht für Schüler:innen zu organisieren, kam gestern in das Visier von kriminellen Angreifern aus dem Ausland. Nach Angaben der zuständigen Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) erlag das Portal einem DDoS-Angriff (Distributed-Denial-of-Service Attack).... Mehr...
Firefox: Mozilla schließt kritische Sicherheitslücke
Das Unternehmen Mozilla hat ein Sicherheitsupdate für den weit verbreiteten Browser Firefox veröffentlicht. Das Update ist für die Betriebssysteme Windows und macOS verfügbar. Auch für Firefox ESR gibt es ein Update. Für Android-Smartphones steht ein Update für den mobilen Browser Firefox im Google Play Store zur Verfügung. Mozilla reagiert damit auf eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Über... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen