Für Verbraucher
Für Unternehmen

Siba-News

Große Welle an gefälschten E-Mails mit Rechnungen

Es ist inzwischen eine alte Masche von Betrügern, wenn es darum geht, Schadsoftware zu verteilen: In verschickten E-Mails wird behauptet, der Empfänger hätte eine Rechnung nicht bezahlt und man würde rechtliche Schritte einleiten, wenn er dieser letzten Zahlungsaufforderung nicht nachkäme. Die Details könne der Empfänger dem Anhang entnehmen – doch hier findet man keine Rechnung, sondern eine mit Schadsoftware infizierte Datei.

 

Der Ratgeber Internetkriminalität der Polizei Niedersachsen warnt aktuell vor einem massiven Anstieg dieser betrügerischen E-Mails. Besonders problematisch ist dabei, dass die Empfänger namentlich angeschrieben werden, die E-Mails professionell gestaltet sind und die Drohung mit rechtlichen Konsequenzen dazu führt, dass Empfänger unter Druck gesetzt und unvorsichtig werden.

 

SiBa rät bei solchen und ähnlichen Mails zu Vorsicht: Lassen Sie sich nicht verunsichern und prüfen Sie sorgfältig, ob der Inhalt der Mail überhaupt echt sein kann. Wenn Sie sich unsicher sind, recherchieren Sie im Internet, ob es den angeblichen Absender überhaupt gibt und ob dieser seriös ist. Öffnen Sie jedoch keinesfalls mitgeschickte Anhänge oder Links. Schützen Sie sich darüber hinaus vor der Infektion mit Schadsoftware indem Sie Ihre Software und das Betriebssystem immer aktuell halten und einen Virenscanner nutzen.

Weitere Sicherheitshinweise

Faxploit: Unzählige Faxgeräte für Angriffe verwundbar
Sicherheitsforscher haben in Faxgeräten von HP eine kritische Schwachstelle gefunden: Mithilfe einer präparierten Fax-Nachricht können Angreifer die Kontrolle über die Geräte übernehmen. Betroffen sind 154 Geräte des Herstellers und die Experten gehen davon aus, dass auch Geräte anderer Hersteller verwundbar sind. Haben Angreifer die Kontrolle über ein Gerät übernommen, können sie alle... Mehr...
Forscher entdecken Sicherheitslücken in WPA2
Bei WLAN-Netzwerken wird die Kommunikation der einzelnen Endgeräte und dem sogenannten WLAN Access Point (meist ein WLAN-Router oder -Modem) gesichert, indem der Datenverkehr verschlüsselt wird. Auf diese Weise kann ein Dritter die kabellos übertragenen Datenströme nicht einfach auslesen. Für diese Verschlüsselung gibt es verschiedene Standards – mit Abstand am weitesten verbreitet ist WPA2.... Mehr...
Große Welle an gefälschten E-Mails mit Rechnungen
Es ist inzwischen eine alte Masche von Betrügern, wenn es darum geht, Schadsoftware zu verteilen: In verschickten E-Mails wird behauptet, der Empfänger hätte eine Rechnung nicht bezahlt und man würde rechtliche Schritte einleiten, wenn er dieser letzten Zahlungsaufforderung nicht nachkäme. Die Details könne der Empfänger dem Anhang entnehmen – doch hier findet man keine Rechnung, sondern eine mit... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen