Für Verbraucher
Für Unternehmen
Fr, 28.02.2020 - 10:45

SiBa-News

Kr00k: Sicherheitslücke in WLAN-fähigen Geräten

Forscher des Softwareunternehmens Eset haben eine Sicherheitslücke namens „Kr00k“ in WLAN-Chips der Firmen Broadcom und Cypress entdeckt. Diese sind in zahlreichen Smartphones, Tablets, Access Points, Routern und Smart-Home-Geräten von Herstellern  wie z.B. Apple, Samsung, Xiaomi, Huawei, Google, Raspberry, Cisco oder Amazon verbaut.  

Über die Schwachstelle können Angreifer den eigentlich mit WPA2 verschlüsselten Datenverkehr auslesen und eigene Datenpakete einschleusen.  

Für sehr viele der betroffenen Geräte wurden bereits Patches bzw. Firmware-Updates veröffentlicht. SiBa rät, diese zu installieren, sofern dies nicht automatisch geschieht. Generell sollten Sie regelmäßig die Software Ihrer Geräte aktualisieren, um Sicherheitsrisiken zu vermeiden.

Weitere Sicherheitshinweise

Jetzt bei der Online-Beteiligung im Forum gegen Fakes mitmachen
Heute startet die zweite Phase der Online-Beteiligung im Forum gegen Fakes und alle Bürger:innen sind eingeladen, auf der Plattform der Initiative über die im Bürgerrat entwickelten Empfehlungen abzustimmen. Diese wurden auf Grundlage der Vorschläge aus der ersten Online-Beteiligung in fünf Themengruppen erarbeitet: Künstliche Intelligenz, Soziale Medien, Einfluss fremder Staaten, Medienpraxis... Mehr...
Apple-Warnungen vor Spyware per E-Mail oder SMS sind echt
Es kommt nicht selten vor, dass Verbraucher:innen oder Mitarbeitende von Unternehmen Sicherheitswarnungen per E-Mail oder SMS erhalten, die einen Cyberangriff auf ein Gerät melden. Oft versuchen Angreifer, mit gefälschten Bedrohungen eine Reaktion von ihren potenziellen Opfern zu erzwingen. Ob aus Angst vor möglichen Folgen oder aufgrund der Annahme, dass die Nachricht sowieso gefälscht ist,... Mehr...
Verdächtige Phishing-Versuche im Namen der IHK
In der letzten Woche wurden mehrere E-Mails mit fragwürdigem Inhalt registriert, die sich fälschlicherweise auf die Industrie- und Handelskammer (IHK) berufen. Die E-Mails fordern Empfänger auf, sich unter dem Betreff „Melden Sie sich mit dieser E-Mail schnell wieder bei der Handelskammer an“ neu zu registrieren. Die Nachricht beginnt mit der Aufforderung zur Neuanmeldung bei der IHK und... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen