Für Verbraucher
Für Unternehmen
Fr, 14.02.2020 - 10:00

Siba-News

Microsoft warnt Windows-Nutzer vor unbefugtem Zugriff auf Konten

Die Verbraucherzentrale berichtet, dass in den letzten Wochen vermehrt Windows-Nutzer E-Mails von Microsoft bekamen. Diese enthalten den Betreff "Sicherheitshinweis für das Microsoft-Konto". Diese E-Mail ist echt. Sie enthält eine Warnung, dass sich möglicherweise Unbefugte Zugang zum Microsoft-Konto verschafft haben könnten.

Wer Zugriff auf ein Online-Konto bei Microsoft hat, erhält über Web-Programme wie Outlook oder OneDrive Zugriffe auf E-Mails oder Dateien und kann so die IT-Sicherheit massiv gefährden. 

SiBa rät, E-Mails von Microsoft mit dem oben genannten Betreff deshalb ernst zu nehmen und zu prüfen, ob tatsächlich Hacker Zugang zum Konto erlangt haben. Um die Phishing-Gefahr zu minimieren, sollten sie jedoch keine Links in der E-Mail öffnen sondern stattdessen manuell die Adresse account.microsoft.com in einen Browser eingeben und sich anmelden.

Öffnen Sie dann „Sicherheit und Anmeldeaktivität“ und prüfen Sie, von welchen Orten und mit welchen Geräten ein Login stattfand. Sollten Sie hier Merkwürdigkeiten feststellen, besteht der Verdacht eines Angriffs. Ändern Sie in diesem Fall umgehend ihr Passwort. Schützen Sie Ihr Konto darüber hinaus grundsätzlich mithilfe der Zwei-Faktor-Authentifizierung. 

Weitere Sicherheitshinweise

Corona-Krise: Microsoft bietet vorrübergehend keine optionalen Updates mehr an
Microsoft liefert laut seiner Mittelung im “Windows Message Center” ab Anfang Mai keine optionalen Updates mehr aus. Betroffen sind alle unterstützen Versionen des Betriebssystems Windows (Windows 10, Windows 8.1 und Windows Server bis zur Version 2008 SP2.). Der Stopp der Auslieferung gilt für eine unbestimmte Zeit. Als Grund gab Microsoft Herausforderungen im Zusammenhang mit der Corona-... Mehr...
Vorsicht vor Fake-News zum Coronavirus
Die Ereignisse zum Coronavirus überschlagen sich zurzeit. Veranstaltungen werden abgesagt, das öffentliche Leben eingeschränkt. Unter den Meldungen häufen sich leider auch Falschmeldungen, die für Unsicherheit sorgen und in die Irre führen. Fake-News wie z.B. die vermeintliche Schließung von Supermärkten, die Behauptung, das Schmerzmittel Ibuprofen würde die Ausbreitung des Virus begünstigen... Mehr...
Coronavirus-Karte verbreitet Schadsoftware
Zurzeit veröffentlichen Nachrichtenportale interaktive Karten, die die Verbreitung des Coronavirus grafisch aufbereiten. Sicherheitsexperten berichten nun von einer “Corona Map”, die per E-Mail verbreitet wird. Nach dem Anklicken von Dateien, wie “Corona-virus-Map.com.exe“ oder “CoronaMap.exe” späht diese persönlichen Daten, insbesondere Passwörter aus. Möglich ist auch eine Installation nach dem... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen