Für Verbraucher
Für Unternehmen
Di, 17.11.2015 - 16:00

SiBa-News

Mobilfunk-Kunden werden Opfer von Online-Banking-Betrug

Neuer Vorfall beim Online-Banking via mTan (mobiles Tan-Verfahren mit Bestätigung per SMS): betroffen sind derzeit Kunden mehrerer Mobilfunkprovider, bei denen sich Betrüger über infizierte Rechner Zugang zum mTan-Verfahren verschafft haben. Die Angreifer geben dem Mobilfunkbetreiber dabei eine neue, eigene Nummer an, über die sie die zum mTan-Verfahren benötigten SMS empfangen. Meist bleibt das Vorgehen vom Opfer zunächst unbemerkt. Aktualisieren Sie Ihren Anti-Virenscanner auf Ihrem Rechner und kontrollieren Ihre Kontobewegungen!

Weitere Sicherheitshinweise

FragAttacks: BSI warnt vor WLAN-Sicherheitslücken in fast allen Geräten
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt aktuell vor einer WLAN-Schwachstelle mit der Bezeichnung „FragAttacks“ (steht für „fragmentation and aggregation attacks“).Die Behörde bezieht sich auf Berichte des US-Sicherheitsforschers Mathy Vanhoef. Dieser hat nachgewiesen, dass eine Reihe von Designfehlern in WLAN-Protokollen für Angriffe auf Geräte ausgenutzt werden können.... Mehr...
Datenleck beim Lieferdienst Gorillas – Sicherheitslücke geschlossen
Ende letzter Woche wurde beim Berliner Lieferdienst „Gorillas“ eine Datenpanne festgestellt: 200.000 Kundendaten waren abrufbar. Das Unternehmen hat die Schwachstelle jetzt geschlossen. Bei den Kundendaten handelt es sich um Namen, Anschriften, Telefonnummern, E-Mail-Adressen sowie die Bestelldetails der Kunden. Außerdem um Fotos von Klingelschildern, die Gorillas-Kuriere angefertigt hatten... Mehr...
Zum Welt-Passwort-Tag: So schützen Sie sich vor Erpressung per E-Mail
Aktuell sind vermehrt E-Mails im Umlauf, in denen Fremde behaupten, sie hätten das Passwort des Empfängers geraubt, seien in den Computer eingedrungen und hätten die oder den Nutzende:n per Webcam beobachtet, beispielweise beim Betrachten von Pornografie. Sie hätten Video-Aufnahmen von sexuellen Handlungen angefertigt und würden diese veröffentlichen. Es solle umgehend ein Lösegeld überwiesen... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen