Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mi, 08.06.2016 - 11:15

SiBa-News

Benutzerdaten der Dating-Plattform Badoo abgegriffen

Eine Nutzerdatenbank der Dating-Webseite Badoo ist im Internet aufgetaucht und wird zum Verkauf angeboten. Sie enthält sowohl Benutzernamen als auch Passwörter. Bei den veröffentlichen Daten zeigt sich erneut, dass viele Benutzer unsichere Passwörter verwenden. “123456”, “000000”, “badoo” und andere leicht zu erratende Passwörter wurden hunderttausendfach benutzt. SiBa empfiehlt dringend allen Nutzern des Portals, umgehend das hinterlegte Passwort zu ändern. Wurde das gleiche Passwort auch auf anderen Seiten verwendet, muss es dort ebenfalls geändert werden. SiBa rät davon ab, die selben Benutzerdaten für mehrere Online-Zugänge zu verwenden: Dringt ein Angreifer in ein System ein und greift Passwörter und Benutzerdaten ab, sind gleich mehrere Benutzerkonten nicht mehr sicher. Erstellen Sie deshalb für jedes Benutzerkonto ein eigenes, starkes Passwort und aktivieren Sie auf Seiten, die diese Option anbieten, die so genannte Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Wer kann mir helfen?

Weitere Sicherheitshinweise

Betrügerische E-Mails im Namen der Sparkasse
Aktuell verbreiten sich betrügerische E-Mails, die fälschlicherweise im Namen der Sparkasse versendet werden. Diese E-Mails tragen Betreffzeilen wie "Schutz Ihrer persönlichen Informationen [ID: ]" und zielen darauf ab, Empfänger zur Teilnahme an einem vermeintlichen Sicherheitssystem namens S-pushTAN zu verleiten. So heißt das TAN-Verfahren bei der Sparkasse tatsächlich, doch die Links in den E-... Mehr...
Diebstahl von Kreditkartendaten: 76.000 Fake-Shops chinesischer Bande entlarvt
Vorsicht vor täuschend echten Fake-Shops! Über 850.000 Menschen, vor allem aus Westeuropa und den USA, fielen einer chinesischen Bande zum Opfer. Lockmittel waren vermeintlich günstige Designerartikel auf Webseiten. Nach Kreditkartendateneingabe folgte oft nur eine Fehlermeldung – Ware kam nie an oder entpuppte sich als mangelhaft. In Deutschland allein wurden über 100.000 Bestellversuche... Mehr...
Wichtiger Schlag gegen Callcenter-Betrügerring
Beim sogenannten Telefonbetrug geben sich Betrüger als Polizeibeamte, Bankangestellte, Rechtsanwälte oder Notare aus und versuchen so an persönliche Daten oder Geld von Betroffenen zu kommen. Vor kurzem ist Polizeibeamten des baden-württembergischen LKA ein wichtiger Schlag gegen eine Betrügerbande gelungen: Die Polizei stoppte eine geplante Transaktion einer 76-jährigen Frau in Freiburg und... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen