Für Verbraucher
Für Unternehmen
Fr, 09.09.2022 - 15:00

SiBa-News

Passwortdiebstahl: Online-Shop The North Face gehackt

Der für Outdoor-Bekleidung, Rucksäcke und Schuhe bekannte Online-Shop des Schweizer Unternehmens The North Face wurde gehackt. Angreifer haben Login- und Bestelldaten von 194.905 Kund:innen gestohlen: Passwörter, E-Mail-Adressen, Lieferanschriften, Telefonnummern, Kreditkartendaten und vieles mehr. Zahlreiche Kund:innen in Deutschland sind betroffen.

Die Kriminellen gingen dabei nach der "Try- and Error-Methode" vor: Sie nutzen bereits gekaperte E-Mail-Adressen aus Datenbanken und ließen Software laufen, die jegliche Passwörter für den Login ausprobierten. Bei fast 200.000 Kund:innen war die Aktion erfolgreich.

Für die Aktion hatten die Hacker drei Wochen Zeit. Denn die Administrator:innen der Website bemerkten erst jetzt die massenhaft fehlgeleiteten Login-Versuche, die wochelang andauerten. 

The North-Face hat bereits reagiert. Das Unternehmen hat den Sicherheitsvorfall gemeldet und wird betroffene Kund:innen zeitnah über den Hack informieren. Diese sollten umgehend ihre Passwörter ändern, um Zugänge für Hacker zu sperren.

SiBa rät Verbraucher:innen zur Nutzung sicherer Passwörter, bestehend aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Keinesfalls sollten Wörter benutzt werden, die in Wörterbüchern zu finden sind. Genau jene Wörterbücher nutzen Hacker, um Passwörter auszuprobieren. Auch Geburtstage sind schnell und einfach geknackt. Nehmen Sie auch Abstand davon, Buchstaben durch Sonderzeichen zu ersetzen (wie zum Beispiel das "$"-Zeichen für den Buchstaben "S"). Auch das probieren Kriminelle aus. Nutzen Sie Passwortmanager wie Enpass, 1Password, Dashlane, LastPass oder NordPass, um sichere Passwörter zu generieren und zu speichern. Darüber hinaus sollte jeder User von der Zwei-Faktor-Authentisierung Gebrauch machen. Einmal eingestellt, braucht man dann einen zweiten Faktor (z.B. einen SMS-Code, eine Authenticator-App oder einen Fingerabdruck) um sich in einen Account einzuloggen. Hacks, wie bei North Face geschehen, sind so schwieriger.

SiBa rät Unternehmen, die Online-Shops betreiben, die Zwei-Faktor.Authentisierung für alle Kund:innen anzubieten - für mehr IT-Sicherheit für alle.

Übrigens: Mit dem DsiN-Digitalführerschein können Sie Ihre Digitalkompetenzen prüfen und ausbauen, sogar zertifieren lassen. Mit den Selbstlernangebot lernen Sie u.a., wie Sie sicher shoppen und sich vor Hackerangriffen schützen können. Einen Link finden Sie weiter unten.

Wer kann mir helfen?

Weitere Sicherheitshinweise

Datenpanne bei der Lufthansa: QR-Code auf Boarding-Pass offenbart persönliche Daten
Laut aktueller Presseberichte haben Unbekannte sensible, persönliche Daten des Vorstandvorsitzenden der Lufthansa, Carsten Spohr, geraubt, unter anderem seine E-Mail-Adresse und Handynummer. Der Hack gelang mithilfe einer der QR-Codes auf seinen Boarding-Pässen. Diese Datenpanne hat Folgen: Somit ist nun bekannt, dass die QR-Codes auf den Boardkarten der Lufhansa Kriminellen Türe und Tore zu... Mehr...
Apple und Google entfernen mehr als 75 schadhafte Apps aus ihren Stores
Die IT-Sicherheitsfirma Human hat 75 Apps im Apple App Store und im Google Play Store identifiziert, die schadhaft waren. Es handelte sich um sogenannte Adware. Das ist Software zur Einblendung von unerwünschter Werbung. Sie tarnen sich vor allem als Spiele und können sogar unsichtbar Werbung einblenden, beispielsweise auf dem Startbildschirm des Handys. Klickt man auf die Einblendungen, wird man... Mehr...
Vermehrt Erpresser-Mails im Umlauf
Die Verbraucherzentralen erhalten nach eigenen Angaben vermehrt Hinweise von Bürger:innen zu Erpresser-E-Mails, die Kriminelle vermehrt in den Umlauf bringen. Das Ziel der Kriminellen: Menschen mit falschen Behauptungen unter Druck setzen, Angst erzeugen und einschüchtern, um schließlich Geld zu erbeuten. In den E-Mails behaupten die Kriminellen, sie hätten umbemerkt und heimlich den PC ihrer... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen