Für Verbraucher
Für Unternehmen
Do, 30.01.2020 - 10:00

Siba-News

Phishing-Mails im Namen von Strato im Umlauf

Seit geraumer Zeit werden zurzeit E-Mails verbreitet, die vermeintlich vom Internetdienstanbieter Strato AG versandt wurden. In diesen wird der angebliche Kunde darüber informiert, dass sein Dienst suspendiert sei. Eine zweite E-Mail enthält eine Zahlungsaufforderung, die die angebliche Suspendierung aufhebe.  

Als Absender wird eine E-Mail von Strato verwendet. Die E-Mail enthält Informationen zum gebuchten Dienst, z.B. zur Domain. Beides erschwert die Identifikation der E-Mail als Spam oder Phishing-Versuch.  

SiBa rät Kunden von Strato zu äußerster Vorsicht. Informieren Sie den Kundenservice von Strato per Telefon, wenn Sie eine entsprechende E-Mail erhalten haben. Fragen Sie diesen im Zweifel nach dem Wahrheitsgehalt. 

Weitere Sicherheitshinweise

Sicherheitslücken in WLAN-Routern - Angriffe nehmen zu
Das Sicherheitsunternehmen ESET berichtet in seiner neuesten Pressemitteilung von Sicherheitslücken in WLAN-Routern. Die WiFi-Chips der Hersteller Qualcomm und MediaTek weisen nach Angaben von ESET Schwachstellen auf, die Angreifer ausnutzen können, um den eigentlich verschlüsselten Datenverkehr mitzulesen. Die neusten Angriffe erinnern an die Sicherheitslücke "Kr00k" vom Februar diesen Jahres... Mehr...
Polizei deckt Betrugsversuche mit gefälschten Webseiten für Ferienwohnungen auf
Die Polizei Niedersachen warnt aktuell vor Kriminellen, die gezielt Reisende in der Urlaubszeit ausnutzen, die auf der Suche nach einer günstigen Unterkunft sind. Mit gefälschten Webseiten, auf denen angebliche Airbnb- oder sonstige Angebote für Ferienwohnungen präsentiert werden, versuchen die Betrüger Mieten und Kautionen zu kassieren. Die Webseiten sehen den Originalen zum Verwechseln... Mehr...
„Grusel-Goofy“ und „Momo“: Polizei warnt vor gefährlichen Online-Kettenbriefen für Kinder und Jugendliche
Nach Presseberichten sind weiterhin Kettenbriefe in sozialen Netzwerken und Messengern (wie z.B. WhatsApp, Instagram oder TikTok) im Umlauf, die sich an Kinder und Jugendliche richten. Aktuell warnt die Polizei insbesondere vor Nachrichten mit Bildern von „Momo“ und „Grusel-Goofy“. Die Figur „Momo“ wird bereits seit Jahren weltweit im Netz verbreitet, auch bei YouTube und bei Online-Spielen,... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen