Für Verbraucher
Für Unternehmen
Do, 22.02.2024 - 12:15

SiBa-News

Vorsicht! Schadsoftware im Google Play Store

IT-Forscher:innen der Threatfabric haben Schadsoftware im Google Play Store gefunden. Im Detail handelt es sich um den Banking-Trojaner Anatsa. Dieser wurde nach Angaben der Forensiker:innen mehr als 130.000 mal heruntergeladen.

Auch Nutzer:innen aus Deutschland sind betroffen. Im Fokus der Kriminellen standen aber Nutzer:innen aus Slowenien, aus der Slowakei und der Tschechischen Republik. Offenbar handelt es sich um gezielte Angriffe in drei bis fünf Regionen, in denen die Kriminellen bewusst bestimmte mit der Schadsoftware infizierte Apps beworben hatten. Diese wurden vom Google Play Store sogar in die Liste der Top-Apps aufgenommen. Das erhöhte die Glaubwürdigkeit. 

Das Ziel der Kriminellen: Banking-Zugangsdaten. 

Der Trojaner ist besonders gefährlich, weil er mehrstufig Android-Geräte infizieren und Einschränkungen ab Android 13 umgehen kann. Außerdem können die Kriminellen den Trojaner per Fernzugriff flexibel anpassen.   

SiBa rät zu Vorsicht. Wollen Sie eine App im Google Play Store oder in Apples App Store herunterladen, informieren Sie sich über jene App im Netz mittels Suchmaschine Ihrer Wahl. Lesen Sie Bewertungen. Häufen sich Berichte über die jeweilige App, dass sie Schadsoftware enthält, sollten Sie auf den Download verzichten. Mehr Tipps zum sicheren Umgang mit Apps finden Sie in der Lernzentrale des DsiN-Digitalführerscheins. 

Weitere Sicherheitshinweise

Sicherheitswarnung für ASUS-Router Nutzer
Eine Reihe von ASUS WLAN-Routern weisen kritische Sicherheitslücken auf, die es Angreifern ermöglichen könnten, Kontrolle über die Geräte zu erlangen. Nutzer sollten dringend die neuesten Sicherheitsupdates installieren. Die betroffenen Modelle umfassen RT-AC68U, RTAC86U, RT-AX57, RT-AX58U, RT-AX88U, XT8_V2 und XT8. Details und abgesicherte Firmwareversionen sind auf der ASUS-Webseite verfügbar... Mehr...
Wachsam bleiben: Urlaubssaison ist auch Betrugssaison!
Der Urlaub ist geplant und die Freude kann beginnen. Doch Vorsicht: Die Urlaubssaison ist auch für Cyberkriminelle eine beliebte Zeit, um zuzuschlagen. Sie erstellen beispielsweise bösartige Domains, die sich als bekannte Reisemarken ausgeben, um Benutzerdaten zu stehlen. Laut Check Point Research (CPR) befinden sich unter 25.668 neu registrierten Domains im Bereich Urlaub und Ferien 33... Mehr...
Patchday: Schadcode über WLAN einfangen?
Zum aktuellen Patchday (Softwareaktualisierungstag) im Juni hat Microsoft eine Sicherheitsanfälligkeit im Wi-Fi-Treiber von Windows behoben, mit deren Hilfe es Angreifern theoretisch möglich war, Schadcode auf betroffenen Systemen auszuführen, indem sie speziell gestaltete Netzwerkpakete über WLAN an das Zielsystem senden. Für den Angriff musste der Hacker lediglich in der Reichweite des WLANs... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen