Für Verbraucher
Für Unternehmen
Mo, 06.05.2024 - 17:00

SiBa-News

Wichtiger Schlag gegen Callcenter-Betrügerring

Beim sogenannten Telefonbetrug geben sich Betrüger als Polizeibeamte, Bankangestellte, Rechtsanwälte oder Notare aus und versuchen so an persönliche Daten oder Geld von Betroffenen zu kommen.

Vor kurzem ist Polizeibeamten des baden-württembergischen LKA ein wichtiger Schlag gegen eine Betrügerbande gelungen:
Die Polizei stoppte eine geplante Transaktion einer 76-jährigen Frau in Freiburg und deckte ein Netzwerk von Callcenter-Betrügern auf. In Zusammenarbeit mit Europol wurden 20 Verdächtige festgenommen und zwölf Callcenter geschlossen.
Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl und Europol-Ermittler Resch betonten die Bedrohung durch grenzübergreifende Onlinekriminalität. Durch die Ermittlungen wurden 6000 Betrugsversuche verhindert und ein Schaden von zehn Millionen Euro abgewendet.

SiBa rät bei fragwürdigen Anrufern skeptisch und mit einem gewissen Misstrauen in den Anruf zu gehen. Nicht unter Druck setzten lassen, denn das wollen die Betrüger, und bei der jeweiligen Einrichtung, wie Bank oder Versicherung nochmals nachzuhaken. Wenn Angehörige ins Spiel gebracht werden, immer erst mit den betroffenen Personen Kontakt aufnehmen oder persönlich sprechen.
Geben Sie niemals persönliche Informationen preis und informieren sie die Polizei bei Verdacht.

Weitere Sicherheitshinweise

Sicherheitswarnung für ASUS-Router Nutzer
Eine Reihe von ASUS WLAN-Routern weisen kritische Sicherheitslücken auf, die es Angreifern ermöglichen könnten, Kontrolle über die Geräte zu erlangen. Nutzer sollten dringend die neuesten Sicherheitsupdates installieren. Die betroffenen Modelle umfassen RT-AC68U, RTAC86U, RT-AX57, RT-AX58U, RT-AX88U, XT8_V2 und XT8. Details und abgesicherte Firmwareversionen sind auf der ASUS-Webseite verfügbar... Mehr...
Wachsam bleiben: Urlaubssaison ist auch Betrugssaison!
Der Urlaub ist geplant und die Freude kann beginnen. Doch Vorsicht: Die Urlaubssaison ist auch für Cyberkriminelle eine beliebte Zeit, um zuzuschlagen. Sie erstellen beispielsweise bösartige Domains, die sich als bekannte Reisemarken ausgeben, um Benutzerdaten zu stehlen. Laut Check Point Research (CPR) befinden sich unter 25.668 neu registrierten Domains im Bereich Urlaub und Ferien 33... Mehr...
Patchday: Schadcode über WLAN einfangen?
Zum aktuellen Patchday (Softwareaktualisierungstag) im Juni hat Microsoft eine Sicherheitsanfälligkeit im Wi-Fi-Treiber von Windows behoben, mit deren Hilfe es Angreifern theoretisch möglich war, Schadcode auf betroffenen Systemen auszuführen, indem sie speziell gestaltete Netzwerkpakete über WLAN an das Zielsystem senden. Für den Angriff musste der Hacker lediglich in der Reichweite des WLANs... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen