Für Verbraucher
Für Unternehmen
Do, 17.12.2020 - 11:15

SiBa-News

Die beliebtesten Passwörter 2020 sind die unsichersten

Das Hasso-Plattner-Institut hat in seiner Pressemitteilung vom 16. Dezember die beliebtesten Passwörter des Jahres 2020 aufgelistet. Auf Platz 1: „123456“, auf Platz 2: „123456789“, auf Platz 3: „passwort“. Auf den weiteren Plätzen finden sich Vornamen wie Alexander, Michael oder Daniel und Formulierungen wie „ichliebedich“. Die Liste offenbart einen unvorsichtigen Umgang mit IT-Sicherheit, sowohl bei Verbrauchern als auch in Unternehmen. Schwache Passwörter und darüber hinaus fehlende oder mangelhafte Maßnahmen zur Sicherung und zum Schutz von Zugängen und Daten stellen ein enormes Sicherheitsrisiko dar. Sie können Existenzen bedrohen. Vor allem jetzt in der Coronapandemie, in der Unternehmen vermehrt auf Home Office setzen und im Privaten zunehmend Online-Dienste in Anspruch genommen werden, braucht es eine starke IT-Sicherheit.

Für viele Konten bleibt ein starkes Passwort die erste Verteidigungslinie gegen Angreifer aus dem Netz. Dabei muss ein sicheres Passwort nicht automatisch schwer zu merken sein. Eine beliebte Methode ist die Merksatzmethode. Wählen Sie einen Satz oder eine Redewendung und verwenden Sie nur diie Anfangsbuchstaben der Wörter und Satzzeichen. Ergänzen Sie die Kombination mit weiteren Sonderzeichen und Zahlen.

SiBa rät, generell nicht nur sichere Passwörter, bestehend aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, zu verwenden. Darüber hinaus sollten Sie weitere Möglichkeiten für einen sicheren Login nutzen, wie z.B. die Zwei-Faktor-Authentifizierung, die vermehrt angeboten wird. Außerdem gilt: Passwörter sollten regelmäßig geändert werden. Verwenden Sie schließlich nie das gleiche Passwort für unterschiedliche Zugänge.

Tatsächlich ist die Kluft zwischen dem Wissen und der Umsetzung der genannten Maßnahmen groß. Daher helfen digitale Passwort-Manager bei der Verwaltung der Passwörter. Einmal eingerichtet und stets aktuell gehalten, können sie dabei helfen, den Überblick zu behalten. Alternativ stehen auch analoge Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie z.B. die DsiN-Passwortkarte.

Weitere Sicherheitshinweise

Social Engineering - Die Tricks der Online-Betrüger
Phishing ist der Versuch Krimineller, mittels Social Engineering (gezielter Manipulation) an persönliche Daten oder an vertrauliche Firmenunterlagen zu gelangen. Der größte Risikofaktor ist hierbei der Mensch. In Eile, aus Neugier oder aufgrund von Hilfsbereitschaft, klickt man in dieser oder jenen E-Mail auf einen mit Viren oder Trojanern belasteten Anhang oder klickt auf einen Link zu einer... Mehr...
Deep oder Cheap Fake? - Franziska Giffey spricht mit falschem Vitali Klitschko
Die regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, ist letzte Woche Freitag Opfer einer digitalen Täuschung geworden. Eigentlich wollte sie um 17 Uhr per Videokonferenz mit Vitali Klitschko, Oberbürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, sprechen. Doch im Verlauf des Gesprächs stellte sich heraus, dass das Gegenüber zwar aussah und sprach wie Vitali Klitschko, es sich aber nicht um... Mehr...
Landeskriminalamt warnt vor Zunahme von Erpresser-Mails
Das Landeskriminalamt Niedersachsen erhält nach eigenen Angaben vermehrt Nachfragen von Bürger:innen zu E-Mails von mutmaßlichen Erpressern. Das Ziel der Kriminellen, die solche E-Mails massenhaft in den Umlauf bringen, ist es, Menschen mit falschen Behauptungen unter Druck zu setzen, Angst zu erzeugen und sie unzuchüchtern, um schließlich Geld zu erbeuten. Die Maschen sind sehr perfide. So... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen