Für Verbraucher
Für Unternehmen

Artikel

Mobile Geräte und Wearables: Sicher!

Die Vorteile von Smartphones, Tablets und Wearables sind vielfältig. Doch auch IT-Sicherheit und Datenschutz sind gefragt.

Bildnachweis: Fotolia

Die Vorteile von Smartphones, Tablets aber auch Smartwatches und Fitnessarmbändern (sogenannte „Wearables“) sind vielfältig. Smartwatches zeigen Anrufe und Nachrichten an, messen als Fitnesstracker zudem Vitalfaktoren oder verbinden sich mit dem heimischen Smart Home. Das stellt auch IT-Sicherheit und Datenschutz vor neue Herausforderungen.

Digitale Begleiter: Schützen Sie Ihre Geräte – und somit Ihre Daten

Wearables wie Smart Watches oder auch intelligente Kleidung sind noch relativ neue Entwicklungen – und damit noch anfälliger für IT-Sicherheitslücken. Gleichzeitig stellt die Verarbeitung teilweise hochsensibler persönlicher Daten erhöhte Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz.

Einfache Maßnahmen – große Wirkung

Mit einigen einfachen Maßnahmen wie Bildschirmsperre und Antivirenprogrammen erhöhen Sie die Sicherheit Ihrer mobilen Geräte deutlich. Auch ein sparsamer Umgang mit Ihren Daten hilft. Weitere Tipps von DsiN finden Sie neben der folgenden Auflistung auch in den Link-Tipps unter „So geht’s“:

  • Prüfen Sie Apps, bevor Sie diese installieren: Laden Sie Apps grundsätzlich nur aus den bekannten Anbieterstores herunter. Lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) und prüfen Sie die Zugriffsrechte der App.
  • Verbergen Sie Ihren Standort: Aktivieren Sie Funktionen zur Standortbestimmung (GPS oder internetbasiert) nur bei Bedarf oder gezielt nur für ausgewählte Apps.
  • Seien Sie vorsichtig bei WLAN und Bluetooth: Deaktivieren Sie das automatische Einwählen in öffentliche WLAN (Hotspots) und die Bluetooth-Funktion, wenn Sie diese nicht nutzen.
  • Öffentliche Hotspots: Nutzen Sie öffentliche Hotspots mit besonderer Vorsicht und möglichst nur mit gesicherter Verbindung und VPN und vermeiden Sie dabei die Übertragung persönlicher Daten.
  • Führen Sie regelmäßige Datensicherungen durch: Je wichtiger Daten sind, desto mehr Sicherungen sollten angelegt werden – und zwar an verschiedenen Orten!
  • Seien Sie für den Verlustfall vorbereitet: Notieren Sie sich IMEI-Nummer und installieren Sie eine Sicherheits-App, die eine Fernlöschung von Daten ermöglicht.

 

So geht’s: Weitere Tipps und Tricks für die Praxis

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen